Friday, 28 February 2014

Rückblick: Februar 2014

Oh weh, der Februar war leider kein zu guter Lesemonat. Da kann der März nur besser werden :)

Gelesen im Februar 2014

Song of Susannah von Stephen King (Rezi folgt)

--> das Buch ist auch für die Englisch-Challenge. Mit den 2 Büchern aus dem vorherigen Monat habe ich also 3 Bücher dafür gelesen. Leider ist erst eins davon rezensiert, weil ich erst die Dark Tower-Reihe beenden möchte, bevor ich ein abschließendes Fazit dazu verfasse.


Ich lese gerade

The Dark Tower, den 7. und letzten Teil der Dark Tower-Reihe von Stephen King. Noch immer! Damit habe ich fast den kompletten Februar verbracht, 1000 Seiten hin oder her. Zwischendurch habe ich in The Ocean at the End of the Lane reingelesen, aber das Buchist jetzt wieder in der Warteschleife - ich bin zu gespannt auf das Ende der Tower-Reihe...und auch ein bisschen traurig. Das Buch hat es auf jeden Fall in sich!


Sub/ Neue Bücher im Februar 2014

The Ocean at the End of the Lane von Neil Gaiman
The Hero of Ages von Brandon Sanderson
The Way of Kings, Part I von Brandon Sanderson
The Way of Kings, Part II von Brandon Sanderson

Der SUB liegt jetzt also bei 5, nicht mitgezählt sind natürlich die 2 Bücher, die ich gerade lese. 


Geschaut im Februar 2014

Immer noch True Detective (Stande: Season 1, Episode 6) und Boardwalk Empire (Stand: Season 1, Episode 8) - Vor allem True Detective begeistert mich immer mehr. Leider ist die Serie nach 8 Episoden schon wieder zu Ende. Noch dazu habe ich mit der 4. Staffel von Downton Abbey angefangen, da die gerade im TV ausgestrahlt wird. Ich liebe es noch immer!

Und noch dazu liefen ganz oft bei uns die Olympischen Spiele oder Cricket...Ja, auf Cricket sind die Australier ganz heiß.. So langweilig ist es gar nicht, wenn man es in Gesellschaft anschaut :D Bundesliga muss natürlich auch noch erwähnt werden!


Was bringt der März 2014?

Für den letzten Monat habe ich mir zu viel vorgenommen! Deshalb sage ich jetzt mal gar nichts. Ich lese das, worauf ich gerade Lust habe, wenn ich mit dem King fertig bin. So doll viel Auswahl habe ich ja eh nicht :D


Fotos des Monats

Nette Überraschung im Haus von meinem Boss -.-'
Lakes Entrance 1

Lakes Entrance 2

Thursday, 27 February 2014

Neu auf der Wunschliste #3

1. Will Grayson, Will Grayson von John Green
 
Ist das Lieblingsbuch einer sehr guten Freundin und ist mir auf einem Blog wieder in den Sinn gekommen. Zwischendurch lese ich mich gerne durch verschiedenste Genres und das Buch hört sich ziemlich interessant und anders an. Außerdem scheint es sehr viele schöne Zitate zu enthalten, so wie ich gehört habe.


One cold night, in a most unlikely corner of Chicago, teenager Will Grayson crosses paths with . . . Will Grayson! Two teens with the same name who run in two very different circles suddenly find their lives going in new and unexpected directions. Culminating in epic turns-of-heart on both of their parts, they team up to produce the most fabulous musical ever to grace the high-school stage. Told in alternating voices from two award-winning, popular names in young-adult fiction - John Green (author of The Fault in Our Stars) and David Levithan (author of Boy Meets Boy) - this unique collaborative novel features a double helping of the heart and humour that has won both authors legions of fans.


2. The Grim Company (Book 1) von Luke Scull

Ich habe was für Söldner übrig, seit ich Steven Erikson's Bücher gelesen habe und mir die Charaktere dort alle so ans Herz gewachsen sind und mich zum Teil unglaublich gut unterhalten haben. Deshalb bleibe ich immer hängen, wenn es in der Beschreibung um Söldner-Gruppen geht und schaue nochmal genauer hin. Das Buch könnte mir gefallen.


It is a time of darkness. The last magic of the dead gods is on the wane. Demons and half-formed monsters plague the land as the final barriers between the realms begin to fail. The jealous Magelords of three great cities sit in their towers of stone and brood over the scant power that remains...
It is not a time of heroes. Their songs are long forgotten, their deeds go unwritten.
But, even now, some few still nurse a spark of hope, an unlikely fellowship, united against the tyranny of their immortal overlords - THE GRIM COMPANY.



3.  The Golem and the Jinni von Helene Wecker

So vom Thema eigentlich gar nicht meins, aber war wohl im letzten Jahr der große Wurf und bis jetzt habe ich nur Positives dazu gehört. Bei sowas besteht immer die Gefahr, dass es mir dann nicht gefällt, aber ein paar Blogger, die ungefähr den gleichen Geschmack haben wie ich, fanden das Buch klasse und das lässt mich hoffen. Bin jedefalls neugierig geworden und mag das Buch deshalb auch gerne lesen.

Chava is a golem, a creature made of clay, brought to life to by a disgraced rabbi who dabbles in dark Kabbalistic magic and dies at sea on the voyage from Poland. Chava is unmoored and adrift as the ship arrives in New York harbor in 1899.Ahmad is a jinni, a being of fire born in the ancient Syrian desert, trapped in an old copper flask, and released in New York City, though still not entirely free. Ahmad and Chava become unlikely friends and soul mates with a mystical connection. Marvelous and compulsively readable, Helene Wecker's debut novel The Golem and the Jinni weaves strands of Yiddish and Middle Eastern literature, historical fiction and magical fable, into a wondrously inventive and unforgettable tale.

4. The Emperor's Knife (Tower and Knife Trilogy 1) von Mazarkis Williams

Hier hat mich die Kurzbeschreibung packen können, denn das hört sich ganz nach meinem Geschmack an - Intrigen, spannende Story mit einigen Geheimnissen und Charaktere, die sich wirklich interessant anhören. Mag ich sehr bald schon lesen! 


There is a cancer at the heart of the mighty Cerani Empire: a plague that attacks young and old, rich and poor alike. Geometric patterns spread across the skin, until you die in agony, or become a Carrier, doing the bidding of an evil intelligence, the Pattern Master. Anyone showing the tell-tale marks is put to death; that is Emperor Beyon's law...but now the pattern is running over his arms. His body servants have been executed, he ignores his wives, but he is doomed, for soon the pattern will reach his face. While Beyon's agents scour the land for a cure, Sarmin, the Emperor's only surviving brother, awaits his bride, Mesema, a windreader from the northern plains. Unused to the Imperial Court's stifling protocols and deadly intrigues, Mesema has no one to turn to but an ageing imperial assassin, the Emperor's Knife. When Beyon's patterns are revealed and the Grand Vizier seizes the throne, the Knife spirits her to safety. As long-planned conspiracies boil over into open violence, the invincible Pattern Master appears from the deep desert. Now only three people stand in his way: a lost prince, a world-weary killer, and a young girl from the steppes who saw a path in a pattern once, among the waving grasses - a path that just might save them all.

Thursday, 20 February 2014

Kurzurlaub :)

Yess, morgen früh geht es in den wohlverdienten Kurzurlaub. Das Ziel ist "Lakes Entrance", im östlichen Teil von Victoria, nicht weit weg vom Ninety Mile Beach. Wir bleiben 3 Tage, kommen also Sonntag zurück. Ich freu mich unglaublich und hoffe, dass das Wetter mitspielt. Ein paar Fotos werde ich auf jeden Fall mitbringen :)

Leider bin ich in den letzten Tagen nicht so oft zum Lesen gekommen, da die Arbeit ziemlich anstrengend war und ich meist früh ins Bett gefallen bin, um dann wieder früh aufzustehen. Habe aber schon fast die Hälfte der ca. 1000 Seiten von The Dark Tower hinter mir. Wird Zeit, dass ich das Buch beende - habe Lust auf Sanderson!

Letzte Woche habe ich den ersten Part von seinem Way of Kings gekauft, da es so günstig war.. Musste unbedingt zugreifen. Kann aber erst damit anfangen, wenn ich die Mistborn Trilogie beendet habe ;-) Das Buch steht als nächstes an. Wenn ich mich nicht doch dazu entscheide, den Neil Gaiman vorzuziehen - der ist ja nur kurz..

Thursday, 13 February 2014

Vorstellung: Farseer Trilogy von Robin Hobb

Viele Bücher, die ich vor etlichen Jahren gelesen habe, habe ich nicht rezensiert. Trotzdem gehören eine Menge davon zu meinen absoluten Lieblingen und es nervt mich, dass ich noch nichts zu ihnen geschrieben habe.

Deshalb habe ich mir überlegt, dass ich die Reihen oder Autoren, die es verdient haben, einfach nochmal vorstelle! 

-------------------

Als erstes folgt die erste Trilogie von einer meiner Lieblingsautorinnen:

Farseer Trilogy / Die 1. Chroniken von Fitz, dem Weitseher von Robin Hobb

1. Assassin's Apprentice / Der Adept des Assassinen / Der Weitseher
2. Royal Assassin / Des Königs Meuchelmörder / Der Schattenbote
3. Assassin's Quest / Die Magie des Assassinen / Der Nachtmagier

---> die 2 verschiedenen deutschen Namen resultieren daraus, dass die Bücher komplett neu aufgelegt wurden.. Ich persönlich bin da kein Fan von - die älteren Namen waren näher am Originaltitel orientiert und auch die Cover der früheren deutschen waren die der englischen Ausgabe.. Hat mir besser gefallen.

Inhaltsangabe zu Teil 1
Young Fitz is the bastard son of the noble Prince Chivalry, raised in the shadow of the royal court by his father’s gruff stableman. He is treated as an outcast by all the royalty except the devious King Shrewd, who has him secretly tutored in the arts of the assassin. For in Fitz’s blood runs the magic Skill—and the darker knowledge of a child raised with the stable hounds and rejected by his family.

As barbarous raiders ravage the coasts, Fitz is growing to manhood. Soon he will face his first dangerous, soul-shattering mission. And though some regard him as a threat to the throne, he may just be the key to the survival of the kingdom.

------------------------
Der junge Fitz ist der Bastard eines edlen Prinzen und wird in den Ställen des königlichen Haushaltes großgezogen. Er ist ein Ausgestoßener, dessen bloße Existenz seinen Vater um den Thron gebracht hat. Nur der alte König nimmt sich seiner an: Heimlich lehrt er ihn die Künste der Assassinen, um ihn zu einem willigen Werkzeug zu machen. Denn Fitz besitzt die magischen Fähigkeiten der Weitseher, und bald liegt das Schicksal des Landes in seiner Hand ...

Eigene Meinung
 

Die Bücher spielen in den Six Duchies und werden aus der Ich-Perspektive des Hauptcharakters Fitz erzählt. Fitz ist der Bastardsohn des verstorbenen Prinzen und wird im Verborgenen zum Assassinen des Königs ausgebildet. Am höfischen Leben darf er nicht teilhaben und wird von den meisten wie ein Außenseiter behandelt. Noch dazu besitzt Fitz magische Fähigkeiten, die sogenannte "Skill", die es ihm zum Beispiel erlaubt, mit wilden Tieren zu kommunizieren. Diese magische Gabe ist allerdings nicht gerne gesehen und deshalb wird Fitz dazu angehalten, seine Fähigkeiten zu ignorieren und vor allem nie zu offenbaren. Fantastische Elemente werden sehr spärlich benutzt. Insgesamt ist die Welt an unserem Mittelalter orientiert und die meisten Menschen führen ein magieloses Leben ;-)

Auf den ersten Blick hört sich das nach einer klischeehaften "Armer-kleiner-Junge-wird-zu-unschlagbarem-Assassinen&Magier"-Geschichte an, ist aber so viel mehr als das! Zuerst ist Fitz kein Überheld und hat seine Stärken und Schwächen. Er macht viele Entwicklungen durch und ist insgesamt ein vielschichtiger & "lebendiger" Charakter, der einem echt ans Herz wächst, den man aber ab und zu gerne auch mal in den Hintern treten möchte. Vor allem ist er jemand, mit dem man mitfiebern und leiden kann! 

Die Nebencharaktere sind nicht etwa blass und eindimensional, wie es oft der Fall ist, sondern genauso schön ausgearbeitet wie Fitz. Während im ersten Teil der Fokus noch sehr stark auf Fitz und seine Entwicklung sowie Ausbildung gerichtet war, stehen im 2. Teil ein paar weitere Charaktere im Mittelpunkt, wie zum Beispiel Kettricken, Burrich, Verity oder Chade.. und später Nighteyes. Ihre Rollen werden weiter ausgebaut und sie sind mir alle genauso lieb geworden wie Fitz. 

Vor allem der Fool hat mich beeindruckt, da er absolut keinem Klischee entspricht und Robin Hobb da meiner Meinung nach eine unglaublich beeindruckende und faszinierende Person geschaffen hat. Die Interaktionen zwischen Fitz und dem Fool habe ich am liebsten gemocht und ihre wachsende Freundschaft fand ich einfach wunderbar dargestellt!

Ich kann einfach nicht oft genug sagen, wie sehr ich Hobb's Charakterzeichnung bewundere ;-) Es macht die Geschichte so viel besser, wenn die Charaktere so unglaublich lebendig und authentisch beschrieben werden! 

Spannung hält die Geschichte natürlich auch bereit. Fitz' Rolle als Assassine ist mehr als gefährlich und man bangt oft um seine Sicherheit und die der anderen Personen. Es gibt eine gute Mischung an actionreichen Szenen und ruhigeren Phasen. Viele Szenen sind unglaublich rührend und ich muss zugeben, dass ich oft Tränen in den Augen hatte. Vor allem die Interaktionen zwischen Fitz und Nighteyes in Teil 2 haben mich beeindruckt...

Nicht alles, was unser "Held" sich vornimmt, gelingt und er ist auf keinen Fall unbesiegbar.. Das macht alles nur noch spannender und man kann besser mitfiebern. Teil 2 hat gegen Ende einige unerwartete Wendungen aufzubieten und ist ein würdiger Abschluss eines Mittelteils, der es oft schwer hat.

Ich muss zugeben, dass Teil 3 einige Längen hatte und vor allem der Anfang sehr bedrückend gewirkt hat. Fitz hat sich verändert und das nicht in allen Belangen zu seinem Vorteil. Oft hat mir sein Verhalten gegenüber anderen Personen, die ihm wichtig sind, nicht gefallen. Aber daran erkennt man auch wieder, dass Fitz nicht perfekt ist.. Nach einem etwas langweiligen Beginn, nimmt das Buch aber an Fahrt auf und auch die neuen oder wiederkehrenden Charaktere haben ihren Anteil daran, dass es mir wieder richtig gut gefallen hat. Teil 3 beschreibt im Großen und Ganzen eine Quest (wie der Titel schon sagt), auf die ich aber nicht genauer eingehen möchte, da ich nicht spoilern will ;-)

Das Ende des Buches war schön und traurig zugleich, Buch 3 enthält mehr Magie als die vorherigen Teile und beschreibt am Ende genauso viele überraschende Szenen wie man es von Hobb gewöhnt ist. Obwohl die Trilogie schon in sich abgeschlossen ist, wird Raum für eine Fortsetzung gelassen und einige Geheimnisse werden nicht aufgeklärt.

Es gibt auch eine gute Prise Romantik in der Reihe..  Allerdings verläuft die Liebesgeschichte nicht so, wie man vielleicht annimmt und hat mich damit wirklich positiv überrascht ;-)

Die Farseer-Reihe kann ich jedem empfehlen, der High Fantasy, Charakter-zentrierte Stories und keine strahlenden Überhelden mag :)

Ein reread steht wohl bei mir bald an!


Tuesday, 11 February 2014

Top 5: Fantasy-Romane bzw. Reihen, die NICHT verfilmt werden sollen

Wer kennt sie nicht - bekannte und erfolgreiche Fantasy-Romanverfilmungen, wie zum Beispiel Lord of the Rings, Game of Thrones, die Hunger Games oder den Sternwanderer. Meiner Meinung nach sehr gute Adaptionen und oft heiß ersehnt. Erfolge wie diese lassen auf weitere spannende Verfilmungen hoffen und in einer früheren Top 10 habe ich bereits die Bücher aufgezählt, die ich gerne in den nächsten Jahren verfilmt hätte! [klick]

Leider gibt es aber auch die andere Seite - Buch-Verfilmungen, die ebenso gespannt erwartet werden, aber leider enttäuschen. Eragon, Legend of the Seeker oder der goldene Kompass fallen mir da direkt ein.

Auf der anderen Seite freue ich mich über Adaptionen von Büchern, die ich gelesen habe. Aber auf der anderen Seite gibt es auch einige Bücher, die mir gut gefallen haben, die ich aber auf gar keinen Fall verfilmt sehen möchte.

Hier präsentiere ich euch die Top 5 der Fantasy-Romane bzw. Reihen, die bitte nie verfilmt werden...

5. Thief with no Shadow von Emily Gee
Ich glaube nicht, dass die wichtigen Szenen verfilmt werden können...
 
4. Kushiel von Jacqueline Carey
Würde wohl eher wie ein Softporno daherkommen.

3. Das Rad der Zeit von Robert Jordan 
Viel zu umfangreich, auch als Serie. Wenns nicht so viele Bücher wären, wäre es sicher möglich, aber man müsste wohl aktuell zu viel kürzen. Und Schauspieler so lange zu binden, ist auch nicht leicht.

2. Das Spiel der Götter von Steven Erikson
Genauso wie Nr. 3 wäre es zu umfangreich, aber auch viel zu episch, zu gewaltig, um verfilmt und der Vorlage gerecht zu werden. Enthält viel zu viele Charaktere, Wesen und "Special Effects". Zu gewaltige Dimensionen. Leider.. die Bücher gehören zu meinen absoluten Lieblingen, aber ich bin mir sicher, dass ich nur enttäuscht wäre...

1. Dark Tower-Reihe von Stephen King
Unmöglich! Ich lese gerade den letzten Teil und frag mich, wie das umgesetzt werden soll. Dass das tatsächlich jemand vor hat, wundert mich! Viele Szenen sind einfach nicht zu verfilmen und schon alleine die Besetzung der Hauptcharaktere wäre schwierig... Nein, das kann nichts werden. Viele Szenen kann man einfach nicht verfilmen, vieles kann man nicht darstellen und würde verwirrend wirken bzw. nicht gut rüberkommen.

Thursday, 6 February 2014

Neues ebook / Neu auf der Wunschliste #2

Heute gibt es 2 Beiträge in einem - ich stelle euch mein erstes neues Buch im Jahr 2014 vor und ein paar neue interessante Titel, die es auf meine Wunschliste geschafft haben. Ein Buch relativ neu, eins schon länger auf dem Markt und zwei sind noch gar nicht erschienen.

Fangen wir an mit meinem neuen ebook:

The Hero of Ages (Mistborn Reihe 3) von Brandon Sanderson

Die Kurzbeschreibung spare ich mir mal, da es schon Teil 3 ist und sicher viele Spoiler enthält. Das Buch bildet den Abschluss der Geschichte um Vin, Elend und co., aber ist nicht das Ende der Mistborn Reihe. Es folgt noch eine weitere Trilogie, die aber wohl einige Jahre später spielt und in der es um andere Personen geht. Ich hab da noch nicht so genau nachgeschaut, weil ich Panik vor Spoilern habe. Also wird sich erst damit beschäftigt, wenn die erste Mistborn-Trilogie durchgelesen ist!

Das Lustige ist, dass ich sogar schon im Besitz von Teil 3 war und schon reingelesen hatte. Aber wegen meines Umzugs musste ich dann ja fast alle Bücher abgeben. Ärgerlich! Aber bestärkt mich nur noch mehr in meinem Vorhaben, den SUB nicht mehr zu sehr anwachsen zu lassen. Man weiß nie, was kommt...


Nun zu den Büchern, die neu auf meiner Wunschliste sind:

1. Thief's Magic (Millennium's Rule 1) von Trudi Canavan (Mai 2014)

Obwohl ich eigentlich nichts mehr von Canavan probieren wollte, hat mich die Beschreibung neugierig gemacht. Ich versuchs nochmal und hoffe, dass die Geschichte überzeugen kann!

Kurzbeschreibung (amazon.de):
  
In a world where an industrial revolution is powered by magic, Tyen, a student of archaeology, unearths a sentient book called Vella. Once a young sorcerer-bookbinder, Vella was transformed into a useful tool by one of the greatest sorcerers of history. Since then she has been collecting information, including a vital clue to the disaster Tyen's world faces.

Elsewhere, in a land ruled by the priests, Rielle the dyer's daughter has been taught that to use magic is to steal from the Angels. Yet she knows she has a talent for it, and that there is a corrupter in the city willing to teach her how to use it - should she dare to risk the Angels' wrath.

But not everything is as Tyen and Rielle have been raised to believe. Not the nature of magic, nor the laws of their lands.

Not even the people they trust. 
Und Zufälle gibts! Beim Lesen des wikipedia-Artikels zu Trudi Canavan, ist mir aufgefallen, dass sie bei mir in der Nähe wohnt :D Ich könnte sie besuchen fahren! Ich halte auf jeden Fall die Augen offen, vielleicht gibts ja eine Autogrammstunde zur Veröffentlichung des Buches :)

2. Magician (Riftwar Saga 1) von Raymond E. Feist

Wurde mir von einem Freund&Arbeitskollegen empfohlen und hatte ich mir vorher auch schon mal angeschaut. Ist der erste Teil der ersten Fantasy Trilogie von Feist, der aber eine Menge weiterer folgen, die alle miteinander verknüpft sind. Ich hoffe trotzdem, dass es sich um eine in sich abgeschlossene Trilogie handelt, denn auf zu lange Reihen habe ich keine Lust mehr. Ich lese schon genug davon, da müssen nicht weitere noch dazu kommen.

Kurzbeschreibung:

At Crydee, a frontier outpost in the tranquil Kingdom of the Isles, an orphan boy, Pug, is apprenticed to a master magician - and the destinies of two worlds are changed forever. Suddenly the peace of the Kingdom is destroyed as mysterious alien invaders swarm through the land. Pug is swept up into conflict but for him and his warrior friend, Tomas, an Odyssey into the unknown has only just begun. Pug's destiny is to lead him through a rift in the fabric of space and time to the mastery of the unimaginable powers of a strange new magic ...
Ich mag gerne über Magier lesen und hoffe, dass es nicht zu viele Klischees enhält.

3. The Ocean at the End of the Lane von Neil Gaiman
Wird mein erster richtiger Gaiman! Bis jetzt habe ich nur eine Kurzgeschichte von ihm gelesen, war aber von der ziemlich begeistert, deshalb hoffe ich, dass mich das Buch auch ansprechen wird. Noch dazu ist es das einzige Buch der 3 Vorschläge meines Book Club's, das mich anspricht.

Kurzbeschreibung (amazon.de):

A man returns to the site of his childhood home where, years before, he knew a girl named Lettie Hempstock who showed him the most marvelous, dangerous, and outrageous things, but when he gets there he learns that nothing is as he remembered.

Wondrous, imaginative, impossible, and at times deeply scary, THE OCEAN AT THE END OF THE LANE is classic Neil Gaiman and sure to capture the hearts of readers everywhere.
Das werde ich mir wohl als nächstes kaufen, wenn ich es irgendwo günstig bekommen kann. Die Buchladen-Preise hier sind mir leider viel zu hoch...


4. The Copper Promise - Jen Williams (13. Februar 2014)
Auf den Roman bin ich beim Durchstöbern von englischen Blogs gestoßen und finde, dass es sich sehr vielversprechend anhört.

Kurzbeschreibung (amazon.de):
There are some tall stories about the caverns beneath the Citadel - about magic and mages and monsters and gods.
Wydrin of Crosshaven has heard them all, but she's spent long enough trawling caverns and taverns with her companion Sir Sebastian to learn that there's no money to be made in chasing rumours.
But then a crippled nobleman with a dead man's name offers them a job: exploring the Citadel's darkest depths. It sounds like just another quest with gold and adventure ... if they're lucky, they might even have a tale of their own to tell once it's over. These reckless adventurers will soon learn that sometimes there is truth in rumour. Sometimes a story can save your life.

Monday, 3 February 2014

Liest eigentlich noch jemand High Fantasy? :D

Hallo meine lieben Leserinnen und Leser,

ich bin momentan auf der Suche nach deutschen Bloggern, die bevorzugt High Fantasy-Romane lesen und darüber schreiben. Ich suche schon seit einer Weile, aber bin leider nicht so erfolgreich.

Viele gute und unterhalsame Blogs verfolge ich schon und einige davon thematisieren auch High Fantasy Romane, aber ich würde gerne noch mehr Blogger finden, die High Fantasy genauso lieben wie ich.

Ich lese zwar auch andere Bücher, eigentlich spricht mich so ziemlich jedes Genre an, wenn die Beschreibung gut klingt und ich lese auch gerne Rezensionen zu Büchern aus verschiedenen Genres, aber High Fantasy ist und bleibt meine Leidenschaft, weshalb ich mich über Tipps zu guten deutschen Blogs unheimlich freuen würde! 

Falls ihr das lest und euch angesprochen fühlt, hinterlasst einen link zu eurem Blog oder Blogs die ihr kennt gerne in den Kommentaren :) (Falls ich eure Seite nicht eh schon verfolge ;-) ).

Zu High Fantasy zähle ich Autoren, wie z.B:
Robert Jordan
George R. R. Martin
Steven Erikson
Raymond Feist
Terry Brooks
Robin Hobb
Terry Pratchett
Brandon Sanderson
Jennifer Fallon
Tad Williams
R. Scott Bakker
Peter V. Brett
Jim Butcher
Glen Cook
Lynn Flewelling
Marion Zimmer Bradley
David Gemmell
.....


Saturday, 1 February 2014

Lese-Eindrücke #3

...dieses Mal zu Büchern, die mir nicht gefallen haben. Bei den meisten ist es schon etwas länger her, aber ich mag trotzdem gerne meinen Senf dazu abgeben ;-)

Kriegsklingen von Joe Abercrombie 


Ein Buch, das ich nicht zu Ende gelesen habe. Den Hype darum kann ich nicht verstehen, denn für mich hat es absolut nicht überzeugen können. Die Story habe ich erst gar nicht gefunden, der Schreibstil war grausam (Comic-Sprache --> "Ieek" machte Logen – nur ein Beispiel!), sehr holprig und wirkte auf mich nicht professionell. Vielleicht lag es an der Übersetzung, vielleicht auch nicht. Jedenfalls konnte ich mir das lange nicht antun. Die Charaktere sind eindimensional und ich konnte die meisten einfach nicht ernst nehmen. Sehr enttäuschend, ich hatte mir mehr davon erwartet.

Ich weiß noch, dass ein Charakter Sepp dan Teufel hieß :D Musste so lachen!


 
 


Priester von Trudi Canavan

Habe ich nach etwas über der Hälfte abgebrochen, weil es für mich wie "die Gilde der Schwarzen Magier" in anderer Welt mit anderen Charakteren gewirkt hat. Sogar die Lovestory, die sich abzeichnete war ähnlich! Hat sich leider zu sehr gezogen, die Handlung und die Charaktere konnten nicht überzeugen und ich war die meiste Zeit gelangweilt. Bis ich dann irgendwann genug hatte und mich lieber interessanteren Büchern widmen wollte. 

Diese Vogelmenschen waren ganz interessant und dank denen habe ich nicht direkt abgebrochen, sondern mich erst noch durchgequält. Aber so überzeugend waren sie dann doch nicht^^




Kind der Prophezeiung (Belgariad Saga 1) von David Eddings

Ja, ein Klassiker und auch sehr beliebt, aber für mich waren das einfach zu viel Klischees auf einem Haufen. Bauernjunge mit mysteriöser Vergangenheit, der gar nicht ist, was er zu sein scheint, Prophezeiung hier, Prophezeiung da, mysteriöse Weggefährten (u.a. alter Mann mit Bart!) und ein paar Raufbolde.. Nee, nichts für mich. Vielleicht hätte ich mich noch dafür begeistern können, als ich 12 war. Da mochte ich solche Geschichten noch gerne. 

Insgesamt zu wenig überraschend,  zu "lasch" und nichts Neues. Und wenn man mich fragt, eher ein Jugendroman..






Elantris von Brandon Sanderson

Jahaa, ich bin zwar mittlerweile echt ein Fan von Sanderson aber sein Fantasy-Einzelroman war für mich eher eine Schlaftablette. Die weibliche Hauptperson war unglaublich langweilig und hat die meiste Zeit einfach nichts spannendes gemacht. Allgemein konnte ich mich mit keiner der Hauptfiguren anfreunden und habe deshalb auch mit niemandem mitgefiebert. Das große Geheimnis hat mich irgendwie überhaupt nicht neugierig gemacht und Spannung ist nie aufgekommen. 

Zum Glück habe ich trotzdem weitere Bücher von Sanderson gelesen und die haben mir bis jetzt alle gefallen :)





Das Buch von Wolfgang Hohlbein

Mein Flop des Jahrhunderts, zusammen mit Melliandra von J.V. Jones. So ein unlogisches, sinnloses Zeugs habe ich selten gelesen. Haufenweise zusammenhanglose, zusammengewürfelte Szenen, eine Protagonistin, die sich dauernd verändert hat und einem deshalb ziemlich fremd blieb und keine Handlung. 
..und wenn ich dann höre, dass "am Ende alles Sinn macht", bringt mir das trotzdem wenig, wenn ich vorher nur genervt bin und mich aufrege. Zu Ende gelesen habe ich nicht. 

...und ich weiß noch, wie ich der Dame ind er Buchhandlung klarmachen wollte, dass ich das Buch "das Buch" suche :D Die dachte ich will sie auf den Arm nehmen :(





Was ich auch überhaupt nicht mochte, war ERAGON. Aber das Buch bekommt kein Foto von mir ( :D ). Ich kann immer noch nicht verstehen, wie ein so lahmes Buch mit unglaublich schlechtem Schreibstil einen so großen Hype erzeugen konnte.. Wird mir wohl für immer ein Rätsel bleiben ;-)