Thursday, 30 January 2014

Rückblick: Januar 2014

Positives zuerst: Ich habe im Januar schon mehr gebloggt als im ganzen Jahr 2013 :D Es macht mir im Moment einfach Spaß 1. zu Lesen 2. mich mitzuteilen in Rezensionen etc. und 3. in anderen Blogs zu stöbern :) Deshalb kann es gerne so weitergehen!

Gelesen im Januar 2014

The Republic of Thieves von Scott Lynch, 3/5 (Rezi)
Mystic and Rider von Sharon Shinn, 2/5 (Rezi)
The Shining von Stephen King 4,5/5 (Rezi)
The Wolves of Calla von Stephen King (Rezi folgt...)

--> für die English-Challenge sind davon die 2 letzten Bücher. Ich habe mir überlegt, die Dark Tower-Romane von Stephen King alle zusammen zu rezensieren, deshalb dauert es noch ein wenig, bis ich meine Meinung dazu mitteilen werde. 

Ich lese gerade

Song of Susannah von Stephen King, den 6. und damit vorletzten Band der Dark Tower-Reihe. Eigentlich wollte ich etwas anderes lesen, aber habe spontan gestern doch dazu gegriffen, da ich so gespannt bin auf das Ende der Reihe und mich die Geschichte nicht losgelassen hat. Zum Glück ist dieses Buch nicht so ein Wälzer wie der Vorgänger^^

SUB

...liegt nur noch bei 3 :-O

Ich schaue gerade

Nicht nur verrückt nach Büchern bin ich gerade, sondern auch nach Serie. Da wir Foxtel haben, müssen wir auf die meisten Serien nicht extra warten und haben eine große Auswahl. Im Moment schauen wir True Detective, eine sehr interessante neue HBO-Serie, bestehend aus 8 Episoden. In den Hauptrollen sieht man Matthew McConaughey und Woody Harrelson als Cops, die über Jahre einen Serienmörder verfolgen. Die Serie spielt abwechselnd in verschiedenen Zeitzonen. Die Protagonisten erzählen in der Gegenwart von ihrem Fall und in Flashbacks wird ihr Vorgehen von vor 15 Jahren beleuchtet. Den Wechsel finde ich echt interessant, obwohl ich zugeben muss, dass ich 1-2 Episoden brauchte, um mich an die Technik zu gewöhnen. Fast hätte ich Matthew McConaughey nicht erkannt.. Ziemlich abgemagert, der gute. Aber eine saugute schauspielerische Leistung sowohl von ihm als auch von Harrelson. Kann ich nur empfehlen! Soweit ich das verstanden habe, wird es aber in Season 2 um andere Charaktere gehen.

Die 2. Serie, die wir schauen, ist Boardwalk Empire, auch von HBO. Eine Serie, die in Atlantic City während der Prohibition spielt mit Steve Buscemi in der Hauptrolle.. Es geht um Machtspiele, Politik, den Aufstieg von Gangstern usw. Beim ersten Versuch von vor ein paar Jahren hat mir die Serie nicht so gut gefallen, aber jetzt auf einmal bin ich fast schon begeistert :)

Parallel nehmen wir momentan auch noch Hannibal auf - das wird dann wohl angesehen, wenn True Detective zu Ende ist.. Und bald wird die 4. Staffel Downton Abbey ausgestrahlt! Da freu ich mich auch schon besonders drauf. Das werd ich dann aber wohl alleine angucken :D

Was bringt der Februar?

Ich möchte gerne die Dark Tower-Reihe zu Ende lesen und noch dazu den 2. Teil von Justin Cronin's Passage-Trilogie. Eine Rezension zu Teil 1 wollte ich eigentlich auch noch schreiben, aber damit warte ich jetzt auch, bis ich Teil 2 kenne, dann kann ich das zusammen machen. Da mein SUB sich so langsam auflöst, möchte ich auch ein paar neue Bücher kaufen! Neil Gaiman's The Ocean at the End of the Lane werde ich mir wohl als nächstes besorgen, da ich es für meinen Book Club lesen werde. Die anderen 2 Vorschläge gefallen mir dieses Mal nicht so gut, weshalb ich mich nur mit einem Buch beschäftigen werde. Dann würde ich gerne wieder etwas von Brandon Sanderson lesen. The Hero of Ages steht an erster Stelle, gefolgt von den Stormlight Archives. 

Zum Schluss... 

gibt es noch die Fotos des Monats Januar :D


 
1. Brighton Beach
Einfach, weil ich Strände mag :) Dieser Strand war zwar nicht so groß, dafür war das Wasser aber unglaublich klar und schön.. Und es war nicht zu doll überfüllt. Sowas kann ich gar nicht haben, deshalb halte ich mich von zu populären Stränden lieber fern^^




 
2. Rod Laver Arena
Yes, wir waren Tennis gucken! Haben u.a. Nadal und Sharapova gesehen und es war einfach super! Das Stadion wirkt so viel kleiner als wenn man es im TV sieht, aber dadurch ist man auch viel näher an allem dran. Wir hatten eine klasse Sicht und die Spiele haben gefallen. Nächstes Jahr kommen wir zurück!

Thursday, 23 January 2014

Rezension: The Shining von Stephen King

The Shining
659 Seiten
Verlag: Anchor Books
Erscheinungsjahr: 1977
englische Ausgabe

Kurzbeschreibung
Jack Torrance's new job at the Overlook Hotel is the perfect chance for a fresh start. As the off-season caretaker at the atmospheric old hotel, he'll have plenty of time to spend reconnecting with his family and working on his writing. But as the harsh winter weather sets in, the idyllic location feels ever more remote... and more sinister. And the only one to notice the strange and terrible forces gathering around the Overlook is Danny Torrance, a uniquely gifted five-year-old.


Eigene Meinung
Als Information vorneweg: Das Buch ist seit den Gänsehaut-Romanen, die ich verschlungen habe, als ich 12/13 war und der Kurzgeschichten von Poe, mein erstes richtige Buch aus dem Horror-Genre. Und wahrscheinlich hätte ich es von mir aus gar nicht gekauft - eine gute Freundin hat mir das Buch als Abschiedsgeschenk gegeben. Da ich weder Verfilmung noch grobe Handlung des Buches kannte, bin ich völlig unvoreingenommen an die Geschichte herangegangen.

Kurz gesagt: Ich hab's verschlungen. Der Erzählstil ist grossartig - King wirft einen direkt ins Geschehen und hält sich nicht mit großer Einleitung auf. Man erfährt auf den ersten Seiten trotzdem eine Menge über Jack Torrance, der sich gerade in einem Bewerbungsgespräch befindet und an dessen Gedankenwelt wir teilhaben dürfen. Im Laufe des Buches wechselt die Sicht - die Geschichte wird abwechselnd aus den Augen von Jack, Wendy, Danny oder einer anderen Person erzählt, was das ganze noch abwechslungsreicher macht. Über die Vergangenheit der Personen, die mal gar nicht so schön ist, erfährt man immer in kurzen Abschnitten, man wird also nicht auf einmal von allem erschlagen. So wird der Lesefluss gar nicht unterbrochen.

Alle 3 Hauptpersonen sind recht interessant und haben ihre Stärken und Schwächen - vor allem Schwächen mit denen sie zu kämpfen haben! Kleine Kinder als Hauptcharaktere habe ich meistens nicht so gerne, weil sie oft nicht ihrem Alter gerecht dargestellt werden oder einfach langweilig sind. Danny ist zwar auch schon weiter als seine 5 Jahre, aber bei ihm ist es nachvollziehbar und es gibt trotzdem genügend (einfache) Sachen, der er nicht versteht. Außerdem mochte ich seine Sicht immer am meisten, aufgrund der vielen gruseligen Szenen. Armes Kind -.-

Der Schauplatz ist ein altes Hotel mit mysteriöser Vergangenheit, das im Winter ziemlich abgeschnitten von der Außenwelt ist und einen Aufpasser braucht - dieser ist Jack Torrance, der mit seiner Familie dort einzieht. Im Hotel angekommen, beginnt es dann gruselig zu werden...

Ich liebe die gruseligen Szenen und überhaupt die Geschehnisse im Hotel - mehr Geschichten sollten in alten Hotels spielen ;-) So viel Potential! Die Spannung ist manchmal unerträglich und die Szenen gruseln einen wirklich und sind meistens originell! Es ist bemerkenswert, wie gut ich mir alles vorstellen konnte und wie lebendig King gezeigt/erzählt hat. 

Obwohl man einige Sachen schon vorhersehen kann oder befürchtet, ist es nicht weniger spannend, wenn sie dann wirklich eintreffen. Die letzten 100 Seiten waren an Spannung nicht zu übertreffen und ich konnte nicht aufhören zu lesen. Außerdem haben mir, als Fan von Edgar Allan Poe, die sich häufenden Anspielungen zu einer seiner Kurzgeschichte überaus gut gefallen!

Ein klein wenig unzufrieden war ich mit dem Ende - ich hätte mir mehr Reaktionen gewünscht - vom Hotelpersonal zum Beispiel... Aber da hört die Geschichte dann auf einmal auf und überspringt ein paar Monate.

Trotzdem hat mich das Buch sehr gut unterhalten und gegruselt! Die Fortsetzung der Reihe, Doctor Sleep, befindet sich schon auf meiner Wunschliste. Hatte auch eine kleine Leseprobe am Ende der Geschichte und denke, dass es genauso spannend weitergehen könnte.

Kleiner Abzug aufgrund des Endes, aber immer noch richtig, richtig gut!


... und jetzt will ich auch die Verfilmung sehen! Obwohl ich weiß, dass Stephen King und viele Buch-Leser sehr unzufrieden damit waren. Ich bin einfach zu neugierig!

Friday, 17 January 2014

Rezension: Mystic and Rider. Twelve House Series 1 von Sharon Shinn

Mystic and Rider
421 Seiten
Verlag: Ace
Erscheinungsjahr: 2005

1. Mystic and Rider
2. The Thirteenth House
3. Dark Moon Defender
4. Reader and Raelynx
5. Fortune and Fate

Kurzbeschreibung

Gillengaria seethes with unrest. In the south, hostility toward magic and its users has risen to a dangerous level, though King Baryn has ordered that such mystics are to be tolerated. It is whispered that he issued the decree because his new wife used her magic powers to ensnare him…

The King knows there are those in the noble Twelve Houses who could use this growing dissent to overthrow him. So he dispatches the mystic Senneth to assess the threat throughout the realm. Accompanying her is a motley band of magic-users and warriors including Tayse, first among the King’s Riders—who holds a hard view of mystics in general, and Senneth in particular.

But as the unlikely allies venture farther into the south, they will face death in a land under the sway of a fanatical cult that would purge Gillengaria of all magic users. And they will come to realize that their only hope of survival lies in standing together… 
Eigene Meinung
Ohne meinen Book-Club wäre mir das Buch sicher nie aufgefallen, denn die Kurzbeschreibung klingt nach ziemlich vielen Klischees. Allerdings war es von den drei Büchern, die zur Auswahl standen, noch das interessanteste (nachdem ich beim Versuch ein vorgeschlagenes SF-Buch zu lesen grandios gescheitert bin :D ). Glücklicherweise sind für das nächste Treffen bessere Bücher gewählt worden.

Naja, und viel besonderes gibt es über das Buch auch nicht zu sagen. Es ist genau das, was ich erwartet hatte - klischeehafte Heldengruppen-Fantasy, der es oft an Logik und Spannung fehlt. Leider sind kaum Entwicklungen der Charaktere zu erkennen und fast alle, besonders die Hauptperson Senneth, wirken zu stark. Das macht die ganze Geschichte ziemlich langweilig, denn wenn immer auch nur ein Hauch von Gefahr aufkommt, kommen alle locker davon. Senneth wirkt mit ihren magischen Kräften viel zu übermächtig und man weiß ganz genau, dass niemandem etwas passiert, jede Hürde wird fast problemlos genommen..Gähn..

Die Heldentruppe, bestehend aus einer Feuermagierin, 2 Gestaltwandlern, 2 Reitern des Königs und einem magisch begabten Jugendlichen, der während der Reise aufgegabelt wird, reist also durchs Land, um die Stimmung der verschiedenen Häuser in Bezug auf den König zu erfahren. Am Ende fragt man sich, ob das ganze denn wirklich sinnvoll war.. Denn vieles, was auf der Reise erfahren wurde, weiß der König schon. Ein Haus lehnt sich gegen den König auf, mag keine Magie, droht mit Krieg, etc. Nicht wirklich überraschend. Irgendwie wirkte die ganze Quest viel zu konstruiert und unnötig. Und dann kommt das beste - die Autorin versucht, eine Liebesgeschichte einzubringen, die für mich total fehl am Platz gewirkt hat. Viel zu gezwungen. 

Habe das Buch zwar fix durchgelesen, aber wirklich Spass gemacht hat es mir nicht. Ich konnte nicht mitfiebern, es gab keine überraschenden Wendungen und nachvollziehen konnte ich auch nicht alles...

Tuesday, 14 January 2014

Neu auf der Wunschliste #1

Anfang des Jahres habe ich meine Wunschliste aktualisiert, viele Bücher gelöscht, aber auch einige interessante Werke hinzugefügt.

Ein paar davon möchte ich euch gerne vorstellen, vielleicht hat ja der eine oder andere schon etwas davon gelesen und kann mir Tips geben. :)

1. Hounded (Iron Druid Chronicles 1) von Kevin Hearne 

Ist mir auf einigen englischen Blogs aufgrund positiver Kritiken aufgefallen und erinnert sehr an die Harry Dresden-Romane von Jim Butcher. Da mir die sehr gut gefallen und immer prima als Lese-Snack für zwischendurch dienen, bin ich genauso gespannt auf die Iron Druid Chronicles und hoffe, dass sie genauso unterhaltsam sind. Aber bitte keine schlechte Kopie! Aufgrund der vielen positiven Meinungen denke ich aber, dass dies nicht der Fall ist.

Auf einem anderen Blog ist mir letztens das deutsche Cover aufgefallen, das mir viel mehr gefällt, als das englische. Zum Glück kaufe ich nicht nach Cover, sonst wär das Buch nicht auf der Liste :D

Hier die Kurzbeschreibung (amazon) :

Atticus O’Sullivan, last of the Druids, lives peacefully in Arizona, running an occult bookshop and shape-shifting in his spare time to hunt with his Irish wolfhound. His neighbors and customers think that this handsome, tattooed Irish dude is about twenty-one years old—when in actuality, he’s twenty-one centuries old. Not to mention: He draws his power from the earth, possesses a sharp wit, and wields an even sharper magical sword known as Fragarach, the Answerer.
Unfortunately, a very angry Celtic god wants that sword, and he’s hounded Atticus for centuries. Now the determined deity has tracked him down, and Atticus will need all his power—plus the help of a seductive goddess of death, his vampire and werewolf team of attorneys, a sexy bartender possessed by a Hindu witch, and some good old-fashioned luck of the Irish—to kick some Celtic arse and deliver himself from evil. 
Hört sich doch recht witzig an. ;-) Es gibt allerdings schon ziemlich viele Bücher der Reihe, im Moment sind es 6 und ich weiß nicht, ob da noch mehr kommt (und oh weh, die Cover werden immer hässlicher!). Zu lange Reihen habe ich nicht mehr so gerne.. Ich bin für Trilogien - meistens nicht zu lang und nicht zu kurz! Aber die Hearne-Bücher hören sich nach in sich abgechlossenen Geschichten an, deshalb ist es nicht so schlimm und man kann jederzeit aufhören, wenn man genug hat.


2. The Wilful Princess and the Piebald Prince von Robin Hobb

Braucht es da eigentlich noch einer Erklärung? ;-) Ist ein Hobb und ein Prequel zur Farseer Reihe- muss ich haben! Vielleicht schaffe ich es sogar noch das Buch zu lesen, bevor die neue Fitz&Fool-Trilogie rauskommt, ist sicher ein schöner Teaser und keine allzu lange Geschichte. 

Kurzbeschreibung (amazon) :

One of the darkest legends in the Realm of the Elderlings recounts the tale of the so-called Piebald Prince, a Witted pretender to the throne unseated by the actions of brave nobles so that the Farseer line could continue untainted. Now the truth behind the story is revealed through the account of Felicity, a low-born companion of the Princess Caution at Buckkeep. With Felicity by her side, Caution grows into a headstrong Queen-in-Waiting. But when Caution gives birth to a bastard son who shares the piebald markings of his father's horse, Felicity is the one who raises him. And as the prince comes to power, political intrigue sparks dangerous whispers about the Wit that will change the kingdom forever...

3. The Emperor's Blades (Chronicles of the Unhewn Throne 1) von Brian Staveley

Wird am 16. Januar veröffentlicht und die Beschreibung hat mich neugierig gemacht. Klingt nach spannender, epischer Fantasy und erinnert entfernt an Acacia von David A. Durham. Davon hat mir aber leider nur Teil 1 gefallen. Hoffentlich ist das mit Staveley anders.

Hier die Kurzbeschreibung (amazon) :
The circle is closing. The stakes are high. And old truths will live again . . . The Emperor has been murdered, leaving the Annurian Empire in turmoil. Now his progeny must bury their grief and prepare to unmask a conspiracy. His son Valyn, training for the empire’s deadliest fighting force, hears the news an ocean away. He expected a challenge, but after several ‘accidents’ and a dying soldier’s warning, he realizes his life is also in danger. Yet before Valyn can take action, he must survive the mercenaries’ brutal final initiation. Meanwhile, the Emperor’s daughter, Minister Adare, hunts her father’s murderer in the capital itself. Court politics can be fatal, but she needs justice. And Kaden, heir to an empire, studies in a remote monastery. Here, the Blank God’s disciples teach their harsh ways – which Kaden must master to unlock their ancient powers. When an imperial delegation arrives, he’s learnt enough to perceive evil intent. But will this keep him alive, as long-hidden powers make their move?

4. Seer of Sevenwaters (Sevenwaters 5) von Juliet Marillier
Lange hab ich überlegt, ob die die Reihe weiterlesen soll.. Die ersten 2 Bücher liebe ich, Band 3 hat mir leider kaum gefallen und 4 war so lala.. Habe mich erst dagegen entschieden. Aber meh.. irgendwie zieht es mich irgendwann doch wieder nach Sevenwaters zurück ;-) Jedenfalls weiß ich, was ich lesen muss, wenn ich mal wieder Herzschmerz, Romantik und was zum Heulen brauche :D

Hier die Kurzbeschreibung (amazon) :
Prior to making her final pledge as a druid, the young seer Sibeal visits the island of Inis Eala, where the Sight leads her to Felix, a survivor of a Norse shipwreck who has no memory of his past. As the island's healers struggle to keep Felix alive, he and Sibeal form a natural bond. But Sibeal's vocation is her true calling, and she must choose between the two things that tug at her soul-her spirituality and a chance at love...

Das wars erstmal.. Das nächste große Stöbern wird aber bald kommen ;-) Meine Wunschliste ist momentan viel zu kurz!

Sunday, 12 January 2014

[Challenge] Let's read it in English



Eigentlich hatte ich nicht vor an Challenges teilzunehmen, aber dann bin ich auf die Idee von Lisa gestoßen. Hier geht es zur Challenge direkt.

Die Challenge startet am 17. Januar und endet ein Jahr später. Zusammengefasst geht es darum viele englische Bücher zu lesen und diese zu rezensieren. Die Regeln kann man auf Lisas Seite genau nachlesen :)

Ich persönlich habe mich aus 2 Gründen dazu entschlossen an der Challenge teilzunehmen.
1. Finde ich es immer klasse, wenn englische Originale gelesen werden und die Challenge motiviert dazu. Gleichzeitig verbessert man seine Englisch-Kenntnisse, was natürlich immer von Vorteil ist, und
2. erhoffe ich mir, einige interessante neue Blogs kennenzulernen von weiteren Teilnehmern, die englische Bücher genauso gerne lesen wie ich.

Ich habe mir noch kein Ziel überlegt, schaue erstmal, wie ich so vorankomme! 

Saturday, 11 January 2014

Das Problem mit dem SUB

Wer kennt ihn nicht - den riesengroßen und immer größer werdenden Stapel an ungelesenen Büchern. Ich glaube kaum, dass es Buch-Blogger ohne SUB gibt und ich vermute, dass die Mehrheit weit über 50 ungelesene Bücher zu Hause liegen hat. 

Deshalb gehöre ich jetzt wohl eher zur Minderheit, denn mein SUB liegt im Moment bei 5. Jap, ich kann die Bücher, die ich besitze mal wieder an einer Hand abzählen. Drei Dark-Tower Romane, 1 Fallon-Buch und der 2. Teil von Cronin's Passage-Trilogie warten darauf gelesen zu werden. Ist ein ungewohntes Gefühl, das ich sicher seit 10 Jahren nicht mehr hatte. Bald gehen mir tatsächlich die Bücher aus! 

Noch im letzten Jahr lag mein SUB bei an die 50 und nur dadurch, dass ich umgezogen bin und leider keine Bücher mitnehmen konnte, ist mein SUB so gut wie futsch. War nicht einfach meine geliebten Bücher wegzugeben. Einige, die ich absolut nicht abgeben konnte, haben zum Glück einen Platz bei meinen Eltern im Regal gefunden, aber fast alle haben jetzt neue Besitzer.

Ich bin mir sicher, dass ich es sonst nie geschafft hätte, meinen SUB verschwinden zu lassen. Auch wenn ich plane und mich beim Bücherkauf zurückhalte, kommt irgendwann doch wieder ein bestimmtes Buch raus, das ich unbedingt haben möchte.. um dann weiter auf dem SUB zu warten und zu warten....

Obwohl ich meine Bücher geliebt habe, war ich nicht so ganz zufrieden mit dem großen SUB. Viele Bücher, die ich aus Interesse gekauft habe, gerieten in Vergessenheit und wenn ich mal wieder etwas erstanden hatte, das ich sofort lesen wollte, hatte ich ein schlechtes Gewissen aufgrund der Bücher, die ich alle schon so viel länger hatte und die ich doch wirklich mal lesen sollte. Auch der Bücherkauf hat deshalb keinen so großen Spaß mehr gemacht. Lustigerweise ist mir beim Aktualisieren meiner Wunschliste aufgefallen, dass ich nur wenige Bücher von meinem alten SUB wieder eingetragen habe. Meine Vorlieben haben sich also doch geändert.. 

Deshalb muss ich jetzt ganz klar sagen, dass ich ohne Mega-Sub ein glücklicherer Leser bin :D ich hab einen Überblick über das, was ich lesen möchte und weiß vor allem auch, dass ich die Bücher bald auf jeden Fall lesen werde. Der Bücherkauf wird wieder spannender, wenn ich bald keine Bücher mehr zur Verfügung habe, denn ich kann direkt beginnen und ich gerate nicht in die Gefahr, dass sich mein Lesegeschmack mit der Zeit ändert und ich auf einmal gar keine Lust mehr auf die Bücher habe :)

Ein SUB hat sicher auch seine Vorteile, zum Beispiel hat man eine größere Auswahl direkt zur Hand. Aber ich persönlich fühle mich ohne SUB viel viel wohler!

Wie seht ihr das? Ist ein großer SUB toll oder eher hinderlich? Mögt ihr lieber viiiele ungelesene Bücher zu Hause haben oder wenige, so wie ich?

sonnige Grüße :)
Mila

Tuesday, 7 January 2014

Rezension: The Republic of Thieves. Gentleman Bastard Sequence 3 von Scott Lynch

The Republic of Thieves
598 Seiten
Verlag: Gollancz
Erscheinungsjahr: 2013

1. The Lies of Locke Lamora
2. Red Seas Under Red Skies
3. The Republic of Thieves
4. The Thorn of Emberlain (forthcoming)
5. The Ministry of Necessity (forthcoming)
6. The Mage and the Master Spy (forthcoming)
7. Inherit the Night (forthcoming)

Kurzbeschreibung
With what should have been the greatest heist of their career gone spectacularly sour, Locke and his trusted partner, Jean, have barely escaped with their lives. Or at least Jean has. But Locke is slowly succumbing to a deadly poison that no alchemist or physiker can cure. Yet just as the end is near, a mysterious Bondsmage offers Locke an opportunity that will either save him or finish him off once and for all.

Magi political elections are imminent, and the factions are in need of a pawn. If Locke agrees to play the role, sorcery will be used to purge the venom from his body—though the process will be so excruciating he may well wish for death. Locke is opposed, but two factors cause his will to crumble: Jean’s imploring—and the Bondsmage’s mention of a woman from Locke’s past: Sabetha. She is the love of his life, his equal in skill and wit, and now, his greatest rival.

Locke was smitten with Sabetha from his first glimpse of her as a young fellow orphan and thief-in-training. But after a tumultuous courtship, Sabetha broke away. Now they will reunite in yet another clash of wills. For faced with his one and only match in both love and trickery, Locke must choose whether to fight Sabetha—or to woo her. It is a decision on which both their lives may depend.


Eigene Meinung 
Lange habe ich gespannt auf die Fortsetzung gewartet und da ich die ersten 2 Teile unglaublich toll fand, waren meine Erwartungen an Band 3 entsprechend hoch. Diese Erwartungen konnte die Geschichte dieses Mal leider, leider nicht erfüllen. Insgesamt zu langatmig, zu wenig Spannung und zu viel Rumgeeiere zwischen Locke und Sabetha. Sabetha ist leider einer der Hauptgründe, weshalb mir das Buch nicht gut gefallen hat. Sie nimmt zu viel Raum ein und ist für mich kein interessanter und ansprechender Charakter. 

In den Interludes geht es dieses Mal darum, wie Locke und Sabetha sich kennengelernt haben und wie sich ihre Beziehung über die Jahre entwickelt hat. Die Hauptstory der Interludes, die Aufführung eines Theaterstückes und die damit verbundenen Probleme, wirken auf mich viel zu unwichtig und größtenteils langweilig, bis auf wenige Szenen. Das Ende der Interludes kommt zu plötzlich und wirkte merkwürdig unvollständig. Man fragt sich, was das alles für einen Sinn hatte. Warum Lynch diese Geschichte gewählt hat. 

Die Hauptstory, die sich dieses Mal hauptsächlich um politische Angelegenheiten dreht, hatte Potential aber verläuft leider viel zu ereignislos und spannungsarm. Außerdem hatte ich Probleme damit, den Sinn in der manipulierten Wahl und dem ganzen Aufwand zu erkennen, trotz Erklärungen der Bondsmagi. Sabethas und Lockes Szenen haben mich die meiste Zeit eher genervt als unterhalten und ich finde, dass die Interaktionen zwischen Jean und Locke, die ich immer großartig fand, auf der Strecke bleiben. Jean bleibt insgesamt in diesem Buch im Hintergrund und wirkt leider auf mich viel zu blass. Schade. Die Dialoge zwischen Jean und Locke waren immer ein großer Pluspunkt der vorherigen Bände.

Erst gegen Ende nimmt das Buch an Fahrt auf und man erlebt den einen oder anderen WTF-Moment. Was das ist, verrate ich natürlich nicht, aber die Informationen, die wir bekommen, vor allem die Prophezeiungen und Andeutungen zu dem, was die Bondsmagi fürchten, haben mich wieder neugierig gemacht auf die nächsten Bücher. Das Ende ist natürlich offen und lässt kommende Konflikte erahnen. 

Ich hoffe, dass Band 3 nur ein Ausrutscher einer ansonsten genialen Reihe ist und warte auf Band 4. Meine Erwartungen sind jetzt zwar etwas runtergeschraubt, aber vielleicht ist das gar nicht schlecht. 



Habe mich aufgrund der besseren letzten 100 Seiten und der Tatsache, dass ich schon viel, viel schlechteres gelesen habe, doch für 3 Sterne entschieden.

Monday, 6 January 2014

Das erste abgebrochene Buch 2014...

...ist 2132 von Kim Stanley Robinson. 
Bis zu 15% bin ich gekommen, aber bis dahin war es ein reines Durchquälen und ich mag meine Zeit nicht mit schlechten Büchern verschwenden. Weder Story noch Charaktere oder setting konnten mich genügend begeistern und ich werde es sicher nicht noch einmal versuchen. Das Buch kommt runter vom reader und macht Platz für besseres.

Schade nur, da es für meinen Book Club war :-/ 
Glücklicherweise gibt es aber 3 Bücher zur Auswahl und es ist egal, ob man alle liest oder nur 1 oder 2. Deshalb hab ich mich jetzt entschieden Mystic and Rider von Sharon Shinn zu lesen. Das hatte ich eh nach dem SF-Buch vor. 
Klingt nach solider Fantasy, hier die Beschreibung von amazon:

Gillengaria seethes with unrest. In the south, hostility toward magic and its users has risen to a dangerous level, though King Baryn has ordered that such mystics are to be tolerated. It is whispered that he issued the decree because his new wife used her magic powers to ensnare him…
The King knows there are those in the noble Twelve Houses who could use this growing dissent to overthrow him. So he dispatches the mystic Senneth to assess the threat throughout the realm. Accompanying her is a motley band of magic-users and warriors including Tayse, first among the King’s Riders—who holds a hard view of mystics in general, and Senneth in particular.
But as the unlikely allies venture farther into the south, they will face death in a land under the sway of a fanatical cult that would purge Gillengaria of all magic users. And they will come to realize that their only hope of survival lies in standing together… 
Ich bin gespannt.. Bis jetzt hab ich erst ein paar Seiten gelesen. Ich möchte erstmal the Republic of Thieves beenden, das hat nämlich gegen Ende an Fahrt aufgenommen..

Saturday, 4 January 2014

2014, neues von mir!

Oh wei.. Ich fühl mich ja schon ein bisschen schlecht - mein letzter Post ist von Oktober 2013 und ich hatte doch eigentlich vor, öfter zu bloggen. Als Ausrede kann ich aber anführen, dass ich ausgewandert bin und jetzt in Melbourne, Australien hocke ;-) 
Mittlerweile hab ich mich an mein neues Leben gewöhnt und habe deshalb wieder mehr Zeit meinen Hobbies nachzugehen!

Mein SUB ist ziemlich geschrumpft, insgesamt bin ich nur noch im Besitz von 4 Büchern und ein paar ebooks.. Zusammen macht das momentan 6 Bücher, die darauf warten gelesen zu werden und 2, die ich gerade lese.

The Republic of Thieves von Scott Lynch wurde sehnsüchtig von mir erwartet, aber leider konnte es meine Erwartungen nicht erfüllen. Es zieht sich ziemlich und ich lese schon über einen Monat daran. So langsam möchte ich es aber endlich beenden. Das wird meine Aufgabe für das Wochenende sein.. Noch etwas über 100 Seiten dürften zu schaffen sein, vor allem, da ich frei habe..

2312 von Kim Stanley Robinson ist ein Science Fiction-Buch, das ich für meinen SF/Fantasy-Book Club lese. Bis jetzt begeistert es mich leider gar nicht. Bin bei 14% und weiß noch immer nicht, um was es geht. Außerdem wird die eigentliche Story (die ich noch nicht gefunden habe^^) dauernd von sinnlosen Zwischenkapiteln unterbrochen, die irgendwelche Listen enthalten oder Erklärungen zum Errichten von Ökosystemen.. Ich les noch ein bisschen weiter, aber wenns nicht besser wird, wars das dann. Habe hier Bücher warten, auf die ich sehr gespannt bin :)

Ich hoffe ihr seid alle gut ins neue Jahr gestartet und lest noch immer fleißig!