Sunday, 15 September 2013

Cronin, Fallon, Hobb und mehr

Nachdem ich in diesem Jahr extrem wenig gelesen habe, hat mich im August endlich wieder das Lesefieber gepackt! Bedanken kann ich mich bei Robin Hobb - die letzten 2 Teile ihrer Rainwild Chronicles habe ich verschlungen und war ganz traurig, als die Geschichte vorüber war. Ich hoffe, dass Hobb irgendwann wieder über die Rainwilds, Bingtown oder die Six Duchies schreiben wird.. 

Danach wusste ich erst nicht, was ich lesen sollte - bis ich auf grandiose Neuigkeiten gestoßen bin. Jennifer Fallon schreibt eine Fortsetzung der Demon Child Trilogy! Soll Lyre Thief Trilogy heißen und Teil 1 komm voraussichtlich nächstes Jahr raus! Ich war so so glücklich, dass ich erstmal begonnen habe, die Demon Child Trilogy nochmal zu lesen... Von Fallon hab ich nur noch die Rift Runner Trilogy vor mir und Teil 1+2 stehen davon bereits im Regal. Die Reihe möchte ich gerne beendet haben, bevor die neue Trilogie veröffentlicht wird.

Dann andere gute News (wobei ich noch etwas misstrauisch bleibe..): The Republic of Thieves von Scott Lynch hat einen neuen Veröffentlichungstermin und zwar wäre das schon Anfang Oktober. Ich glaubs aber erst, wenn ichs auf meinem Kindle sehe - auf das Buch warte ich sicher auch schon 4-5 Jahre. 

Ich bin immer noch begeistert dabei, die Dark Tower Reihe von Stephen King zu lesen - mittlerweile bin ich beim 5. Band, The Wolves of Calla. Allerdings hab ich da im Moment eine kleine Pause eingelegt und lese etwas anderes. Aber weiter gehts auf jeden Fall. Nur ist nicht immer die passende Zeit dafür ;-)

Genauso gehts mir mit The Wheel of Time. Ich bin dabei, im letzten Drittel von Band 2, aber im Moment pausiere ich. 

Momentan lese ich The Passage von Justin Cronin und bin absolut begeistert! Habe jetzt fast die Hälfte durch und kann nur ganz schwer aufhören zu lesen. Die ganze Story hat mich gepackt und lässt mich nicht mehr los - ein ganz, ganz tolles Endzeit-Buch mit vielen WTF-Szenen, Spannung ohne Ende, wunderbarer Sprache und einer düsteren Atmosphäre. Es gibt viele ziemlich krasse, traurige und bedrückende Szenen und einiges schreit danach verfilmt zu werden. Die Rechte sind ja schon verkauft, mal sehen, wie es in den nächsten Jahren damit weitergeht.