Saturday, 25 February 2012

Rezension: The Painted Man. Demon Trilogy 1 von Peter V. Brett

The Painted Man
544 Seiten
Verlag: Harper Voyager
Erscheinungsjahr: 2009
englische Ausgabe

1. The Painted Man
2. The Desert Spear
3. The Daylight War (2013)
4. (???)
5. (???)

Kurzbeschreibung
As darkness falls after sunset, the corelings rise—demons who possess supernatural powers and burn with a consuming hatred of humanity. For hundreds of years the demons have terrorized the night, slowly culling the human herd that shelters behind magical wards—symbols of power whose origins are lost in myth and whose protection is terrifyingly fragile. It was not always this way. Once, men and women battled the corelings on equal terms, but those days are gone. Night by night the demons grow stronger, while human numbers dwindle under their relentless assault. Now, with hope for the future fading, three young survivors of vicious demon attacks will dare the impossible, stepping beyond the crumbling safety of the wards to risk everything in a desperate quest to regain the secrets of the past. Together, they will stand against the night.

Eigene Meinung
Im Großen und Ganzen bin ich mit "The Painted Man" sehr sehr zufrieden . Die nächsten Teile stehen schon ganz oben auf meiner Wunschliste.

Ich mag es, wenn man die Hauptcharas schon in ihrer Kindheit kennenlernt und dann weiterverfolgt und Arlen ist mir direkt sympathisch gewesen. Vielleicht ist er etwas zu perfekt und kann alles zu gut, aber das hat mich hier nicht so gestört. Die Chapter um Leesha haben mir genauso gut gefallen.

Das setting finde ich auch sehr spannend. Vor allem, da die Welt ja schon mal sehr weit entwickelt war. Ich hoffe man erfährt noch viel mehr aus der Vergangenheit. Ich mag es, wenn da noch nicht alles aufgeklärt ist und es viele Geheimnisse gibt. Das find ich auch bei der Mistborn-Trilogie toll und bei den Hunger Games.

Hab gelesen, dass viele kritisieren, dass das Buch an einigen Stellen zu langatmig war. Mir ist das aber nicht aufgefallen, ich finde vielmehr, dass man einige Stellen noch ausführlicher schildern konnte. Son paar Jahre fehlen ja ganz, aber ich hab gehört, dass in der Kurzgeschichtensammlung darauf eingegangen wird. Find ich gut.

Also mal abgesehen davon, dass es manchmal etwas abgehackt wirkt dadurch, dass einige Jahre übersprungen werden, habe ich am Schreibstil und Aufbau nichts zu meckern.

Gibt allerdings ein paar wenige Punkte, die mir nicht gefallen haben.
Einmal ist mir Arlens Entwicklung zu extrem, der ist ja fast eine andere Person. Mochte ich nicht, ich fand den "alten" Arlen viel cooler.
Dann stört es mich, dass unbedingt eine Sex-Szene mit eingebaut wurde, die absolut niiiicht in die Geschichte passt und dann auch noch zu einem sehr unpassenden Zeitpunkt und unter merkwürdigen Umständen passiert. Ohne wäre besser gewesen. 

Aber das sind nur Kleinigkeiten, insgesamt lässt sich das Buch sehr leicht lesen, versteht es den Leser zu fesseln und macht neugierig auf die weiteren Bände und das ganz ohne cliffhanger.

Soweit ich weiß, soll die Reihe nach 5 Bänden beendet sein.

Thursday, 23 February 2012

Ich hab keine Lust mehr...

...auf meine Februar-Bücher, deshalb lass ich es mal sein mit dem "geplanten Lesen". Mein SUB ist wieder unter 50 und mein Kaufverhalten habe ich sehr, sehr doll eingeschränkt. Obwohl ich gerne mehr gelesen hätte, ist mein Lesejahr trotzdem recht erfolgreich bis jetzt :)

Ich hab jetzt allerdings Lust auf andere Bücher und deshalb lese ich einfach wieder das, was mir gerade gefällt, ohne großartig vorauszuplanen. 

Große Lust habe ich gerade darauf, die Sword of Shadows-Reihe von J.V. Jones weiterzulesen. Teil 1 hab ich vor Jahren gelesen.. Ich bin froh, dass das Buch mit einer Zusammenfassung der Ereignisse daraus beginnt, denn ich hab die Handlung nur noch grob im Kopf. Weiß aber noch, dass es mir sehr gut gefallen hat und ziemlich düster und erschreckend war.

Außerdem mag ich gerne mit Mistborn von Brandon Sanderson weitermachen. Teil 2 liegt jetzt auch auf meinem Nachttisch. Es gibt noch so viele schöne Bücher von Sanderson, die ich alle in nicht so ferner Zukunft lesen mag. 

Uuund zu guter letzt wäre da immer noch noch Alles Sense von Master Pratchett, das ich fast durch habe! 

Ich werd die Bücher wohl jetzt parallel lesen, da ich auf alle Lust habe. 

Vielleicht mache ich nächste Woche den einen oder anderen Lesetag - hatte ich schon länger nicht mehr! Hat wer Lust? Alleine macht es zwar auch Spaß, aber mit mehreren Leuten noch mehr!

Sunday, 19 February 2012

Zwischenstand

Halloooo!

Ja, ich lebe noch - hab nur im Moment so viel andere vor und deshalb vernachlässige ich das Bloggen etwas. Lesen tu ich aber trotzdem fleißig! Heute habe ich The Painted Man von Peter V. Brett zu Ende gelesen und bin echt angetan von der Geschichte, obwohl es 1-2 Punkte gibt, die mir nicht gefallen haben. Mehr dazu in der Rezi, die bald folgen wird - vielleicht morgen!
Ich werd dran bleiben und die nachfolgenden Bände kommen auf meine Wunschliste!

Übrigens habe ich auch entdeckt, dass die Rechte an einer Verfilmung der Bücher vergeben wurden. Weiß nicht, ob ich das toll finden soll.. Ich finde ja, dass Fantasy-Mehrteiler mehr als Serie etwas taugen..

Ich werd jetzt die Tage endlich Alles Sense von Terry Pratchett beenden, das Buch schlepp ich ja schon seit Januar mit mir rum.

Wednesday, 8 February 2012

Erstes neues Februar-Buch

Wie ausgewechselt - Verblassende Erinnerungen an mein Leben von Rudi Assauer und Patrick Strasser

Kurzbeschreibung
"Es gibt künstliche Knie, neue Hüftgelenke, andere freuen sich des Lebens mit 'nem Herzschrittmacher, aber der der Kopf, die Birne. Schlimmer geht's nicht." (Rudi Assauer)
Selbstsicher, ehrgeizig, temperamentvoll, ein Mann wie eine Eiche, geboren im Zeichen des Stiers - so kennen wir Rudi Assauer, den starken Mann der Königsblauen, den legendären Manager des FC Schalke 04.
Doch das ist Vergangenheit, denn Rudi Assauer ist krank. Alzheimer. Sein Gedächtnis lässt langsam nach, die Erinnerungen verblassen und kehren nur noch in lichten Momenten zurück.
Der Sportjournalist Patrick Strasser hat Rudi Assauer mehrere Monate lang begleitet. In vielen persönlichen Gesprächen ist er mit ihm in die Vergangenheit gereist, um die letzten Erinnerungen an ein ereignisreiches Leben vor dem Vergessen zu bewahren.


--> Für mich als Schalke-Fan und Ruhrpott-Kind ein echtes Muss.. Dass Rudi Assauer an Alzheimer leidet, wusste ich zwar schon länger, aber dass er damit an die Öffentlichkeit geht, hätte ich nie gedacht. Sehr mutig von ihm.. Es tut mir in der Seele weh diesen einst so starken "Macho"- Kerl jetzt so zu sehen.. Ich wünsche ihm alles erdenklich gute. Diese Krankheit ist einfach nur schrecklich..

Friday, 3 February 2012

Januar Rückblick

Huch! Ist der erste Monat etwa schon um? Die Zeit vergeht viiiel zu schnell!

Ich habe es nicht geschafft mein gesetztes Ziel von 5 gelesenen Büchern pro Monat zu erreichen. Macht nix, es sind immerhin 4 Bücher und 1.218 Seiten geworden! Und viel wichtiger: Mein neues "Lese-System" macht mir sehr viel Spaß - ich werde es also erstmal beibehalten! Gekauft habe ich 3 Bücher. Eines habe ich geschenkt bekommen.

Hier zur Übersicht die Bücher, die ich diesen Monat gelesen habe:

The Broken Kingdoms von N.K. Jemisin
Thief with no Shadow von Emily Gee
The Black Company von Glen Cook (Lese-Eindruck folgt)
Tanzen sehr gut - Mathe ungenügend von Brigitte Blobel (Lese-Eindruck folgt)

Mit in den nächsten Monat nehme ich Alles Sense von Terry Pratchett! 

So besteht meine Leseliste für den Februar also aus 6 Büchern. Neben dem Pratchett sind dabei:


Einzelband: Paulas Sommer von Brigitte Blobel
1. Teil einer Reihe: The Painted Man von Peter V. Brett
2. Teil einer Reihe: Lirael von Garth Nix
Pratchett: Der Fünfte Elefant
(vorerst) letzter Band: Erlösung von Jussi Adler-Olsen


Jaaa, ich weiß, dass die Adler-Olsen-Reihe weitergeht (zum Glück!), aber mir gehen sonst bald die letzten Teile aus :D


-------------------


Mal was anderes:

Ich überlege, mir einen e-reader zu kaufen. Hab einfach zu viele Bücher. Und besonders für den Urlaub ist ein reader sehr nützlich. Da ich dieses Jahr noch 3x verreise (1x davon wieder für über einen Monat), glaube ich, dass es sinnvoll ist.
Ich hätte gernen einen, der mir beim Lesen keine Kopfschmerzen bereitet, dessen Akku lange hält und der alle Formate lesen kann. Wird wohl ein Sony Reader werden =)