Sunday, 27 November 2011

Lesewochenende!! 2. Tag - Update #2

Update #2 - ca. 20:52

Ich häng jetzt schon seit fast 2 Stunden auf der Arbeit rum und hab natürlich nichts mehr geschafft. Auch zu Hause hatte ich dann andere Dinge zu tun. Leider. So endet das Lesewochenende für mich leider unbefriedigend mit insgesamt 145 Seiten und keinem beendeten Buch..
Ich glaube ich muss wirklich den ganzen Tag nichts vorhaben, um erfolgreich durchzulesen ;-) Hat ja schon mal besser geklappt!!

Freu mich trotzdem auf weitere Lesetage!


Update #1 - ca. 16:00


Bin bis Seite 402 gekommen, insgesamt hab ich also 71 Seiten geschafft. 
Das Buch gefällt mir, allerdings hatte ich andere Vorstellungen von der Geschichte und ich finde, dass ein paar Charaktere leider viel zu selten vorkommen.


Jetzt gehts mal wieder weiter mit Lirael.


Übrigens regnet es hier gerade schon wieder und ich hab keine Lust nochmal aus dem Haus zu gehen :((
-------------------------------------------------------
Erstmal wünsch ich euch allen einen schönen 1. Advent!

Und wieder später als geplant starte ich ins Lesewochenende! Muss leider später noch arbeiten (ab 19 Uhr), aber werde mein Buch mitnehmen und wohl auch mein Netbook. Dann kann ich noch weiterbloggen ;-)

Ich lese jetzt mal etwas anderes weiter, und zwar Unseen Academicals von Terry Pratchett!

(Nebenbei läuft gerade übrigens Wintersport im TV. Wie hab ich es vermisst! <3 Schade, dass Baithlon erst am Mittwoch anfängt.)

Saturday, 26 November 2011

Lesewochenende!! Update#3

Update #3

Habs leider nur noch bis Seite 226 geschafft, also sehr wenig. Ich bin mit den Gedanken überall, nur nicht bei der Geschichte :D
Ich verschwinde ab ins Bett und bin morgen pünktlich wieder dabei ;-)

Gute Nacht!!

Update #2 - 21:02

Ich bin etwas später als geplant zu Hause und auch nicht mehr so nüchtern :D
Derby hat nicht stattgefunden, ich les jetzt weiter. Die Nacht ist lang und ich hab viele gute Bücher da :)


Update #1 - 14:23 

Ich hab begonnen mit "Die Verborgene Stadt" und bin jetzt auf Seite 207. Das heißt, ich habe bis jetzt 56 Seiten gelesen. 
Ich weiß noch nicht ganz, was ich von dem Buch halten soll. Der Schreibstil ist ganz klar unterdurchschnittlich - viele unrunde Formulierungen und vor allem sehr viel Umgangssprache.
Beispiel:

"Stöpsel, wenn du nicht endlich die Fresse hältst, reiß ich dir die Gedärme raus, ich schwör's dir, ey!",[...] (S. 119)


Sowas lese ich persönlich jetzt nicht so gerne..
Mal abgesehen davon erinnert mich die Geschichte bis jetzt sehr wenig an die Wächter-Reihe, was ein gutes Zeichen ist. Es gibt eine Reihe an Charakteren und verschiedenen Perspektiven, die alle recht interessant sind. Trotzdem hat die Story bis jetzt einige Schwächen, man kann das Handeln von einigen Personen (noch) nicht gut nachvollziehen und auch über die verschiedenen Charas weiß man noch zu wenig, um mit ihnen mehr mitfiebern zu können. Ich hätte gerne ein bisschen mehr Hintergrundwissen.
Aber irgendwas hat die Story :D Jedenfalls lese ich sie bis jetzt recht gerne. 


Jetzt gehe ich erstmal Fußball schauen und am frühen Abend bin ich wieder hier und es geht weiter :)

 ------------------------------------------------
Auch für mich startet jetzt etwas verspätet das Lesewochenende!

Ich werde mich mit folgenden Büchern beschäftigen:


Die Verborgene Stadt von Vadim Panov (151/563) 


Unseen Academicals von Terry Pratchett (331/540)

Lirael von Garth Nix (225/526)

Shadow's Edge von Brent Weeks (199/636)


..Wie man sieht sind das alles angefangene Bücher. Mein Ziel ist es, mindestens eins davon zu beenden.

Thursday, 24 November 2011

Dies und Das

- Ich hab mich entschlossen, neben meinem aktuellen Buch noch ein weiteres anzufangen. Eigentlich hatte ich Lust auf etwas weihnachtlich-winterliches, aber da hab ich leider nichts da, deshalb ist jetzt erstmal Die Verborgene Stadt von Vadim Panov an der Reihe. Ich habs gestern Abend angefangen und bis jetzt liest es sich nicht wie ein Lukianenko-Abklatsch, was ich ja befürchtet habe. Aber ich lasse mich gerne überraschen und bis auf den zum Teil sehr umgangssprachlichen Stil, macht es mich doch recht neugierig. Ich werde gleich ein bisschen weiterlesen.

- Hab in den letzten Tagen einen Klassiker beendet, nämlich The Wonderful Wizard of Oz.
Schönes Büchlein für zwischendurch! Jetzt hab ich keine kurzen Klassiker mehr hier, also werd ich mich wohl mal an meinen Jane Austen-Wälzer wagen müssen. 

- Gerade habe ich gesehen, dass Misakitty auf ihrem Blog ein Advents-Lesewochenende veranstaltet! (Klick hier) 
Da ich eh letztens überlegt habe, ob ich nicht wieder einen Lesetag planen soll, kommt mir das ganz gelegen :) Und dann sogar ein ganzes Wochenende! Freu mich schon sehr!

-Wobei dieses Wochenende natürlich auch DAS Derby ansteht und ich in der Zeit sicherlich nicht lesen werde xD Aber es bleibt ja immer noch genug Zeit :) Sieht nach einem sehr schönen Wochenende aus!! ;-)

Monday, 21 November 2011

Favourite Quotes: Terry Pratchett

The Color of Magic

Let's just say that if complete and utter chaos was lightning, then he'd be the sort to stand on a hilltop in a thunderstorm wearing wet copper armour and shouting "All gods are bastards". (Page 9)

Twoflower was a tourist, the first ever seen on the Discworld. Tourist, Rincewind had decided, meant 'idiot'. (Page 88)

'We've strayed into a zone with a high magical index,' he said. 'Don't ask me how. Once upon a time a really powerful magic field must have been generated here, and we're feeling the after-effects.' 'Precisely,' said a passing bush. (Page 138)

'It is forbidden to fight on the Killing Ground,' he said, and paused while he considered the sense of this. (Page 180)

An ancient suitcase was coming to eat him. (Page 199)

Some pirates achieved immortality by great deeds of cruelty or derring-do. Some achieved immortality by amassing great wealth. But the captain had long ago decided that he would , on the whole, prefer to achieve immortality by not dying. (Page 213)

It was the King Colour, of which all the lesser colours are merely partial and wishy-washy reflections. It was octarine, the colour of magic. It was alive and glowing and vibrant and it was the undisputed pigment of the imagination, because wherever it appeared it was a sign that mere matter was a servant of the powers of the magical mind. It was enchantment itself. But Rincewind always thought it looked a sort of greenish-purple. (Page 216)

The Light Fantastic

 'The pen is mightier than the sword,' and in his memory it was amended to include the phrase 'only if the sword is very small and the pen is very sharp.' (Page 10)

In a distant forest a wolf howled, felt embarrassed when no one joined in, and stopped. (Page 81)

The Octavo filled the room with a dull, sullen light, which wasn't strictly light at all but the opposite of light; darkness isn't the opposite of light, it is simply its absence, and what was radiating from the book was the light that lies on the far side of darkness, the light fantastic. (Page 187)

Equal Rites

'They're both magic. If you can't learn to ride an elephant, you can at least learn to ride a horse.' 
'What's an elephant?'
'A kind of badger,' said Granny. She hadn't maintained forest-credibility for forty years by ever admitting ignorance. (Page 40)


Rollende Steine

Susanne hatte bereits damit begonnen, ihren Kittel auszufüllen, und zwar auf der Grundlage jener uralten Regeln, von denen Frau Delokus eher widerstrebend in Biologie und Hygiene berichtete. Nach ihrem Unterricht glaubten die Mädchen, sie müssten irgendwann ein Kaninchen heiraten. (Seite 19)

Ridcully leckte sich glücklich die Lippen.
"Ah, hier in Ankh-Morpork wissen wir, woraus gutes Bier hergestellt wird", sagte er.
Die anderen Zauberer nickten. Sie wussten es tatsächlich. Deshalb tranken sie Gin Tonic. (Seite 38)

"Wie ich hörte, verlassen sie die Stadt", sagte Klatschmaul. "Beginnen mit einer Tournee. Auf dem Land, wie ich hörte. Dort gilt unser Gesetz nicht mehr."
"Ja. Ist eine gefährliche Gegend, das Land."
"Und ob", pflichtete Klatschmaul bei. "Dort gibt's Rüben." (Seite 291)

Der geisterhafte Zwerg hüstelte.
"Wir werden für diese Nummer bezahlt, oder?" erkundigte er sich.
IHR BEKOMMT DAS UNIVERSUM.
"Und Freibier?" (Seite 399)

Unseen Academicals

But Nutt had a point. It was hard to argue with a man who insisted that he was not dead. (p. 158)

Thursday, 17 November 2011

Neues Buch #2

Ich habs leider nicht durchgehalten bis Weihnachten buchkauffrei zu bleiben :(

Habe mir vorgestern ein neues Buch gekauft, und zwar Unseen Academicals von Terry Pratchett.
Nachdem ich "Rollende Steine" durch hatte und so begeistert davon war, wollte ich unbedingt weiter über die Zauberer lesen. Und da ich nur noch ungelesene Pratchetts mit anderen Protas hier habe, musste ein neues Buch her.
Wollte das Buch eh schon lange haben, da es 2 meiner Lieblingsthemen, Fußball und Fantasy, vereint. Und dann auch noch die Zauberer mittendrin.. Perfekt!

Normalerweise lese ich Pratchetts auf deutsch, aber hier habe ich mal eine Ausnahme gemacht. Der deutsche Band ist mir einfach zu teuer und mir gefällt das Cover nicht so besonders. Ich bin Fan der alten überladenen und typischen Pratchett-Cover^^
Außerdem hab ich jetzt mehrmals gelesen, dass die Übersetzung sehr mies sein soll.

Kurzbeschreibung
Football has come to the ancient city of Ankh-Morpork. And now the wizards of Unseen University must win a football match, without using magic, so they’re in the mood for trying everything else.

The prospect of the Big Match draws in a street urchin with a wonderful talent for kicking a tin can, a maker of jolly good pies, a dim but beautiful young woman, who might just turn out to be the greatest fashion model there has ever been, and the mysterious Mr Nutt (and no one knows anything much about Mr Nutt, not even Mr Nutt, which worries him, too). As the match approaches, four lives are entangled and changed forever.

Because the thing about football — the important thing about football — is that it is not just about football. Here we go! Here we go! Here we go!

Wednesday, 9 November 2011

Lesetief :(

..und mal wieder komme ich absolut nicht zum Lesen. Es ist nicht so, dass ich gar keine Zeit hätte. Bin zwar viel arbeiten und an der Uni, aber besonders auf der Arbeit habe ich zwischendurch immer wieder Phasen, in denen es nichts zu tun gibt.

Ich hab einfach kein Bedürfnis danach mein aktuelles Buch weiterzulesen, obwohl es mir so ganz gut gefällt. 

Ich hoffe, dass die Leselust wiederkommt, wenn ich bald mal wieder 2-3 freie Tage die Woche habe :) Besonders in der Weihnachtszeit gibts doch nichts schöneres, als sich auf die Couch zu legen, Tee zu trinken, Plätzchen zu essen und ein gutes Buch zu lesen!

.. Hier in der Stadt stehen übrigens schon einige kleine Buden für den Weihnachtsmarkt. Hach, ich freu mich auf die schöne Zeit!

Friday, 4 November 2011

Meine Fantasy-Filme

Ich hab gerade mal geschaut im Besitz wie vieler Fantasy-Filme ich eigentlich bin! Nicht eingerechnet sind animierte Filme und Comic-Verfilmungen, wie X-Men oder Batman.

So siehts aus.....

Erstmal alle Potters^^ Obwohl die Filme mit den Büchern bei weitem nicht mithalten können, find ich sie doch ganz schön anzusehen. Am meisten mag ich wohl Teil 1+2 und 7.1.
1. Harry Potter und der Stein der Weisen
2. Harry Potter und die Kammer des Schreckens
3. Harry Potter und der Gefangene von Azkaban
4. Harry Potter und der Feuerkelch
5. Harry Potter und der Orden des Phönix
6. Harry Potter und der Halbblutprinz
7. Harry Potter und die Heiligtümer des Todes 1

Diese 3 dürfen natürlich auch nicht fehlen! Werden auch jedes Jahr 1x angeschaut. Mit allen Extras :D
8. Der Herr der Ringe - Die Gefährten
9. Der Herr der Ringe - Die Zwei Türme
10. Der Herr der Ringe - Die Rückkehr des Königs

Meine 3 Lieblinge <3
11. Der Sternwanderer
12. Das 10. Königreich (Mini-Serie)
13. Die Reise ins Labyrinth

Die Narnia-Filme (bitte dreht mehr!)
14. Der König von Narnia
15. Prinz Kaspian von Narnia
16. The Voyage of the Dawn Treader


17. Underworld
18. Wächter der Nacht
19. Wächter des Tages


und zuletzt
20. Verwünscht
21. Alice im Wunderland
22. Die unendliche Geschichte 2
23. The Color of Magic


..da geht noch was, würd ich sagen ;-)
Wer kann mir denn schöne Fantasy-Filme empfehlen?

Lieblingszitate: Jennifer Fallon

Lord of the Shadows (Second Sons Trilogie 3)

"That's not the way I was taught it happened, Tia."
"Of course it's not what you were taught," she scoffed. History is always written by the winners, and they always paint themselves as heroes. That way, they don't have to acknowledge the unpleasant details." (p. 76-77)

"[...] Did you miss my heart on purpose?"
"You don't have a heart, Dirk Provin," she retorted. "There was nothing to aim at." (p. 337)

It's all about faith. Give them something tangible to believe in, and nobody suspects the truth. Even when the truth makes more sense. (p. 374)

"Lies are the fuel that feed the fires of power, my lord. That's a lesson I would have thought you well versed in." (p. 427)

"It doesn't take courage to kill someone. Sometimes it takes more courage to let them live." (p. 495)

Rezension: Lord of the Shadows. Second Sons 3 von Jennifer Fallon

Lord of the Shadows
569 Seiten
Verlag: Bantam Spectra
Erscheinungsjahr: 2004
englische Ausgabe

Komplette Second Sons Trilogie
1.The Lion of Senet
2.The Eye of the Labyrinth
3.Lord of the Shadows

Kurzbeschreibung
Darkness threatens Ranadon again in the form of an eclipse. The Goddess wants to give the people of Ranadon a sign—and only Dirk Provin can interpret it. To do so, Dirk has systematically betrayed his one-time allies to join his most hated enemies. Now, with neither side trusting him, Dirk sets his own devious plot in motion

Senet’s Crippled Prince, Misha, has found unexpected and tenuous sanctuary among the Baenlanders of Mil. To secure their trust, he offers them the one thing they cannot refuse. Meanwhile, Alenor, Queen of Dhevyn, betrayed by her husband, Kirsh, and Tia Veran, deceived by Dirk, set out for revenge and to finally free their people at any cost. As the second sons and the rest of their generation
pursue different paths to survival and freedom, they discover that the will of the Goddess—and of men—works in mysterious ways. And as Dirk’s old enemies join with new ones, his attempt to save Ranadon may cost him his friends, his love...and his life.



Eigene Meinung
Jetzt ist es soweit - ich habe tatsächlich alle Bücher von Jennifer Fallon gelesen. Ein bisschen traurig war ich schon, als ich das Buch zugeklappt habe. Aber ich weiß ja auch, dass die Frau noch fleißig am Schreiben ist und hoffentlich so schnell nicht aufhört.
Die Second Sons Trilogie unterscheidet sich vom Setting her sehr von allen anderen Fallon-Büchern. Die Welt ist zwar eine ausgedachte, aber es gibt keine Magie, nichts Magisches - eigentlich sind da nur die 2 Sonnen, die dem Setting einen Touch Science Fiction geben. Und dann wär da natürlich die Göttin, die über Ranadon wacht. Glaubt man jedenfalls.
Auch die Charaktere haben keine magischen Fähigkeiten. Im Großen und Ganzes ist es schwer die Geschichte einem bestimmten Genre zuzuordnen. 

Insgesamt ist die Trilogie aber absolut empfehlenwert. Hat nur kleine Mängel, auf die ich später eingehen werde und kann vor allem durch die Charaktere überzeugen. Allen voran Dirk Provin, die Hauptperson, die trotz doofem Namen einfach nur faszinierend ist. Dirk ist unglaublich intelligent und clever - wohl einer der cleversten Menschen überhaupt und kann sich aus allen Situationen herausreden bzw. findet immer eine Lösung. Das tolle daran ist, dass der Leser das wirklich nachvollziehen kann. Dirk trifft Entscheidungen, auf die man selbst nie gekommen wäre.
Ich finde, es ist eine Meisterleistung einen solchen Charakter zu erschaffen und das spricht sehr für die Autorin.

Die Dialoge sind ganz große klasse - geistreich, witzig, tiefgehend.. aber nie statisch oder langweilig. Genauso wie der Storyaufbau an sich. Es wird wieder einmal aus verschiedenen Perspektiven geschrieben und jeder hat seine eigenen Ziele und versucht zu intrigieren. Man durchschaut nicht alles sofort und kommt zum Teil erst später darauf, auf welcher Seite die Personen stehen (und ob überhaupt..).


Die Spannung ist dadurch immer da und alles arbeitet auf den großen Showdown hin. Doch hier hab ich das erste Mal etwas zu mäkeln. Es gibt keinen wirklichen Showdown. Am Ende ist alles zu einfach gelöst, wenn man mich fragt. Ich hatte irgendeine ganz überraschende Auflösung erwartet, irgendetwas vergleichbares zu den unglaublichen Cliffhangern in der Tide Lord-Reihe. Das gab es aber leider nicht. 


Das Ende hat mich noch immer neugierig darauf gemacht, was jetzt mit den Charakteren passiert. Ich hätte noch gerne weitergelesen - besonders darüber, was in den Ruinen von Omaxin noch so alles passiert ist, hätte mich interessiert.


Trotzdem bin ich insgesamt sehr zufrieden mit einer sehr intelligenten, spannenden Geschichte, die einmal ganz ohne Magie auskommt und in der es viel mehr um den Glauben der Menschen, zum Teil schon Fanatismus, geht.




zu den Zitaten..HIER

Ein Award =)

Vielen Dank an Feuerfluegel für diesen tollen Award! Hab mich wirklich sehr darüber gefreut!! Schön zu wissen, dass der Blog jemandem gefällt ;-)

Und jetzt 7 Dinge über mich:
1. Seit ich denken kann, bin ich Fußball-Fan.
2. Meine erste große Liebe war Nick Carter.
3. Ich liebe die Weihnachtszeit und alles was dazu gehört!
4. Wenn ich genug Zeit hab, koche und backe ich ziemlich gerne.
5. Ich will so schnell es geht meine Freunde in Belfast besuchen.
6. Ich liebe meinen alten Super Nintendo mit allen Zelda, Mario+Donkey Kong-Spielen :D
7. Auf meinem Dachboden wohnt ein Dämon. 

So das wars von mir :)

Tuesday, 1 November 2011

Rezension: A Little Princess von Frances Hodgson Burnett

A Little Princess
256 Seiten
Verlag: Penguin Classics
Erscheinungsjahr: 2002
englische Ausgabe

Kurzbeschreibung
Sara Crewe, an exceptionally intelligent and imaginative student at Miss Minchin's Select Seminary for Young Ladies, is devastated when her adored, indulgent father dies. Now penniless and banished to a room in the attic, Sara is demeaned, abused, and forced to work as a servant. How this resourceful girl's fortunes change again is at the center of A Little Princess, one of the best-loved stories in all of children's literature. 

Eigene Meinung
Die Geschichte von Sara Crewe kannte ich zwar schon durch eine Serie, aber das Buch ist ganz ganz zauberhaft, so dass es mich gar nicht gestört hat, dass ich schon wusste, wie es ausgeht.
Sara ist eine typische Mary Sue, ein Mensch, der alles perfekt kann, viel zu gut für diese Welt ist und nur positive Charakteristika hat. Trotzdem hat es mich hier gar nicht gestört. Sara ist ein so phantasievolles, liebenswertes kleines Mädchen, über das man nur zu gerne liest und mit dem man mitfühlen kann.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr, sehr gefühlvoll und schön. Das Buch enthält so viele schöne Zitate, die man 2x lesen muss, weil sie so wundervoll sind. Manche Stellen sind fast poetisch und der Ton hat etwas melancholisches.
Viele Szenen sind so rührend, dass sie einem die Tränen in die Augen treiben. Ich hätte noch ewig lange über Saras Leben lesen können. Sehr schade, dass das Buch so kurz ist.
Am Ende gibts ein Happy-End, alles geht gut aus und alle sind glücklich.

Insgesamt ist die Geschichte vielleicht ein bisschen kitschig und manches nicht ganz nachvollziehbar, aber das ist auch gar nicht wichtig.
Der Klassiker gehört ab jetzt zu meinen Lieblingen, weil er mich sehr berührt und noch lange festgehalten hat.


Zu den Zitaten gehts hier