Sunday, 31 July 2011

Lesewochenende 30.-31.Juli: Ich steig auch noch ein! Update #4

Update #4, 21:00

Leider konnte ich früher nichts schreiben, da auf der Arbeit das Internet ausgefallen ist^^ Aber egal - hol ichs jetzt nach. 

Seite: 204/374
Gelesene Seiten 67
Gelesene Zeit: Ich hab keine Ahnung^^ Immer zwischendurch.

..und es gefällt mir immer besser! Neue Charaktere sind aufgetaucht, die mir super gut gefallen, die Dialoge werden witziger und interessanter zu lesen, Bob und Mister tauchen öfter auf und auch die Handlung gefällt mir gerade sehr gut. Tja, das Buch hat Höhen und Tiefen, so wie's aussieht.

Ich weiß allerdings noch nicht, wie viel ich heute noch weiterlesen werde. Mein Ziel werd ich wohl leider nicht schaffen. Aber vielleicht ja morgen abend.
Ich werde jetzt erstmal eine Folge meiner Serie schauen!

Update #3, 16:00


Seite: 137/374
Gelesene Seiten: 36
Gelesene Zeit: ca. 60 Minuten


Haha, nochmal langsamer als gestern^^
Die Story wird immer rasanter und actionreicher - aber das ist man ja gewohnt von Harry Dresden Romanen. Es gab ein Kapitel, das mir sehr gut gefallen hat, aber direkt danach hab ich mich wieder ein bisschen aufgeregt. Harry ist manchmal so selten dämlich und fällt auf jeden Trick rein... Und nichts, was er vorhat funktioniert. Erst wieder am Ende. Ich kann es mir denken. 
Naja, mal sehen, was noch kommt..




Update #2, 15:00

Gestern hab ich leider nicht mehr so viel geschafft, aber konnte mich am Ende nicht mehr aufs Lesen konzentrieren. Ich werde jetzt aber weiter machen! Mein Ziel steht noch - Buch beenden. Nur ob ich das schaffe? Mal sehen! Ich melde mich in einer Stunde ca. wieder!


Update #1, 23:57

Seite: 101/374
gelesene Seiten: 42
gelesene Zeit: ca. 60 Minuten

Uh, ja, ich war langsam. Ich muss zugeben, dass mich die Geschichte nicht so vom Hocker reißt bis jetzt. Der Anfang war vielversprechend, aber es ist einfach nichts Neues. Harry sitzt mal wieder tief in der Sch***e, hat eigentlich keinen Ausweg, gleich mehrere Probleme und wirkt seinen Gegnern total unterlegen. Ich liebe den Schreibstil zwar immer noch und auch die Personen hab ich gern, aber so langsam wünsche ich mir mal einen anderen Story-Verlauf.


*****
Bin gerade über 1000 Worte auf das Lesewochenende von Misakittys World aufmerksam geworden und habe mir spontan überlegt mit einzusteigen! Leider ist es schon so spät, aber ich kann Lesetagen einfach nicht widerstehen. Wenn morgen auf der Arbeit nicht so viel los ist, werd ich auch da die Möglichkeit haben zu lesen und zu bloggen! Yippiiiee!

Ich werde Death Masks, den 5. Teil der Harry Dresden-Reihe von Jim Butcher lesen und mein Ziel für diese Nacht ist es, die Hälfte zu schaffen!

Kurzbeschreibung
Harry Dresden is not having a good day. A vampire named Ortega is hunting the beleaguered wizard, intending to challenge him to a duel that, Ortega claims, will end the war between the vampires and the wizards. Harry has almost no hope of winning the duel, but soon he is preoccupied by another problem: Father Vincent, a priest, needs Harry's help in finding the Shroud of Turin, stolen by a trio of thieves. Harry traces two of the thieves to his hometown, Chicago, but when he finds them, he learns that he isn't the only one after them. A group of terrifying demons wants the shroud, and its leader is interested in Harry's soul, too.

---> Bis jetzt gefällt mir das Buch recht gut. Zwar unterscheidet es sich vom Story-Aufbau nicht sehr von den ersten 4 Dresden Files, aber im Moment stört mich das nicht, da ich gut unterhalten werde. Außerdem ist einer meiner Lieblingscharas wieder aufgetaucht und Harrys neue Aufgabe scheint interessant zu werden!

Morgen Abend möchte ich gerne das ganze Buch beendet haben und ein weiteres anfangen. Welches das wird, weiß ich allerdings noch nicht.

Thursday, 28 July 2011

Rezension: Das Kind der Stürme von Juliet Marillier

Das Kind der Stürme
746 Seiten
Verlag: Knaur
Erscheinungsjahr: 2003
deutsche Ausgabe

Kurzbeschreibung
Im dritten Band ist Fainne, eine verschollene Enkelin von Sorcha, die zentrale Figur. Seit dem Tod ihrer Mutter wird sie von ihrem Vater, einem abtrünnigen Druiden, in völliger Abgeschiedenheit großgezogen und zu einer machtvollen Zauberin ausgebildet. Erst als junges Mädchen erfährt sie von ihrer Herkunft. Auf Wunsch ihres Vaters soll die widerstrebende Fainne nun ihre einflussreiche Familie kennen lernen und ihren Platz in der Gesellschaft einnehmen. Doch Fainne ist nicht nur die Enkelin Sorchas von Sevenwaters, ihre andere Großmutter ist die Hexe Oonagh, bereits aus dem ersten Band bekannt. Oonagh sieht nun ihre Chance zur Rache gekommen und betraut Fainne mit einem furchtbaren Auftrag.

Eigene Meinung 
Leider habe ich mich mit dem Buch sehr schwer getan. Ich hatte es schon letztes Jahr begonnen, aber dann nach einem Viertel das Interesse verloren. Jetzt habe ich mir aber vorgenommen, meinen angefangenen Büchern allen nochmal eine Chance zu geben und "Das Kind der Stürme" kam zuerst an die Reihe.
Zunächst muss ich erwähnen, dass ich die ersten beiden Bände der Reihe sehr gerne gelesen habe und von beiden sehr begeistert war. Die Geschichten haben mich sehr berührt, die Hauptpersonen konnte man nur gern haben und das märchenhafte Setting sowie die Sprache konnten mich voll und ganz überzeugen.
Leider ist es so nicht mit Teil 3 gewesen. Es fängt zwar sehr stimmungsvoll an und die neue Hauptperson, Fainne, wirkt auf den ersten Blick ganz sympathisch. Ich hab gerne über ihre "Ausbildung" und ihr Leben gelesen und fand es ganz interessant, dass die Geschichte einmal nicht in Sevenwaters begann. Schnell ergibt sich jedoch ein Konflikt und mit der neuen Konstellation hatte ich so meine Probleme. Es war einfach nicht die Story, die ich mir gewünscht hatte. Und obwohl Fainne sich zu einem Charakter entwickelt, der nicht nur gute Entscheidungen trifft, wächst sie mir nicht ans Herz, so wie es bei den früheren Protagonistinnen war. Demnach war es mir auch nicht so wichtig, was mit ihr passierte und ich hab mit immer weniger Interesse gelesen.
Gefreut habe ich mich allerdings, als die altbekannten Personen aus Teil 1 und 2 sowie Sevenwaters als Schauplatz aufgetaucht sind. Es hatte sofort etwas vertrautes und hat mir mehr Spaß gemacht zu lesen. Leider spielt die Handlungs nicht lange dort und Fainne zieht schon bald weiter. Nach ihren "Spielchen" mit Eamonn habe ich das Buch erstmal unterbrochen.


...und innerhalb der letzten 3-4 Tage dann endlich beendet. Es ließ sich dann doch relativ leicht zu Ende lesen und obwohl einige rührende Szenen dabei sind, die Marillier wirklich gut beschreiben kann, konnte mich das Buch nicht mehr so recht begeistern. Auch habe ich bemerkt, dass mich die Sprache hier manchmal genervt hat. Einfach zu schwülstig und altertümlich. Kann ich leider nicht immer haben und ist mir bei Teil 1+2 nicht so extrem aufgefallen. 
Fainnes Gedankengänge sind oft ermüdend, da sie sich wiederholen und oft kann man ihre Handlungen und auch die der anderen Personen nicht nachvollziehen. Ich finds nicht glaubhaft, wenn die böse Antagonistin ihren Feinden erstmal groß und breit erklärt, wie genau sie diese jetzt töten will und auch die zum Teil sehr langen Gespräche der verfeindeten Truppen wirken hölzern und unrealistisch, da sie viel zu lange Monologe enthalten. 
Übrigens wusste die Autorin gegen Ende wohl auch nicht, wie sie eine bestimmte Person loswerden sollte. Ich habe mich etwas darüber geärgert, dass ein wichtiger Antagonist, der eine große Rolle spielte, die das ganze Buch lang betont wurde, einfach so um die Ecke gebracht wurde. An sich kein Problem, Menschen sterben. Aber wenn der Tod herbeigeführt wird, durch eine Aktion, die im kompletten Gegensatz zum Charakter der Person steht, find ich das nicht mehr gut, da nicht nachvollziehbar. 


Ich habe schon schlechtere Bücher gelesen und es hatte auch seine schönen Szenen. Allerdings zu viele unnachvollziehbare Handlungen und eine Protagonistin, mit der ich nicht mitfiebern konnte. Insgesamt eher enttäuschend.

Neue Bücher!!

Heute war großer Bücher-Shopping-Tag in Düsseldorf!

Das habe ich erstanden:



1. Erbarmen von Adler Olsen

Am 2. März 2002 verschwindet eine Frau spurlos auf der Fähre von Rodby nach Puttgarden, man vermutet Tod durch Ertrinken. Doch sie ist nicht tot, sondern wird in einem Gefängnis aus Beton festgehalten...

---> Nachdem mir "Verblendung" von Stieg Larsson so gut gefallen hatte, wollte ich es mit einem weiteren Skandinavien-Thriller versuchen. Dieses Mal von einem anderen Autor. Bis jetzt habe ich nur gutes über das Werk gehört und die ersten paar Seiten machen neugierig auf mehr!


2. Die Prophezeiung. Die Verborgene Stadt 1 von Vadim Panov

Seit ewigen Zeiten existiert neben unserer Wirklichkeit eine andere, verborgene Welt, in die sich die magischen Geschöpfe nach Jahrhunderten der Verfolgung durch die Menschen zurückgezogen haben. Dieser Ort nennt sich "Die verborgene Stadt".
Doch nun ist er nicht mehr geheim...
---> hat mich an die "Wächter"-Reihe erinnert und hört sich interessant an. Außerdem gefällt mir Russland bzw. Moskau als Schauplatz.


3. The Painted Man von Peter V. Brett

Sometimes there is very good reason to be afraid of the dark! Arlen lives with his parents on their small farmstead, half a day's ride from the isolated hamlet of Tibbet's Brook. As dusk falls each evening, a mist rises from the ground promising death to any foolish enough to brave the coming darkness. For hungry demons materialize from the vapours to feed, and as the shadows lengthen, all of humanity is forced to take shelter behind magical wards and pray that their protection holds until the dawn. But when Arlen's world is shattered by the demon plague, he realizes that it is fear, rather than the monsters, which truly cripples humanity. Only by conquering their own terror can they ever hope to defeat the demons. Now Arlen must risk leaving the safety of his wards to discover a different path, and offer humanity a last, fleeting chance of survival. 

---> Viel von gehört, vor allem viele positive Meinungen! Außerdem ist das Buch schon lange auf meiner Wunschliste. 


4. Dune von Frank Herbert 

The troubles begin when stewardship of Arrakis is transferred by the Emperor from the Harkonnen Noble House to House Atreides. The Harkonnens don't want to give up their privilege, though, and through sabotage and treachery they cast young Duke Paul Atreides out into the planet's harsh environment to die. There he falls in with the Fremen, a tribe of desert dwellers who become the basis of the army with which he will reclaim what's rightfully his. Paul Atreides, though, is far more than just a usurped duke. He might be the end product of a very long-term genetic experiment designed to breed a superhuman--he might be a messiah. His struggle is at the centre of a nexus of powerful people and events, and the repercussions will be felt throughout the Imperium. 

---> Ich versuchs nochmal mit Science Fiction. Und was gibts besseres, als die wohl bekannteste SF-Reihe überhaupt?


So, das wars! Ich war schon lange nicht mehr Bücher einkaufen und es war echt mal wieder angenehm!

Wednesday, 20 July 2011

Keine Dark Tower-Verfilmung!

Jetzt ist es offiziell - es wird keine Verfilmung der "Dark Tower"-Romane von Stephen King geben [klick].

Ich hab's mir schon fast gedacht, denn die Idee mit drei Filmen und einer Serie fand ich etwas konfus.

Ich mag Buch-Verfilmungen allgemein sehr gerne und besonders natürlich Verfilmungen von Fantasy-Romanen, aber hier bin ich fast erleichtert, dass es nicht geklappt hat. Ich kenne zwar erst 1 1/2 Bücher der Reihe, aber bezweifel trotzdem, dass man das gut verfilmen kann.. Erst recht nicht mit Unterbrechung und einer Serie - die dann sicher nicht jeder sehen kann! Und würden die teuren Schauspieler auch in einer Serie mitspielen? Und wenn ja, könnte man das bezahlen? Würde man vielleicht sogar neue Schauspieler nehmen für die Serie?
Nene, das würde nix werden. Vieleicht traut sich in ein paar Jahren nochmal jemand ran. Mit besserem Konzept und wahrscheinlich dann auch neuen Möglichkeiten!

Ich bin jedenfalls froh, Javier Bardem nicht als Roland zu sehen!!

Casting: Game of Thrones Season 2

Es ist soweit, die "großen" Rollen für die 2. Staffel "Game of Thrones", die nächstes Frühjahr ausgestrahlt wird, sind vergeben!
Insgesamt bin ich schon zufrieden, besonders mit Davos und Melisandre, aber da immer der Name James Purefoy rumgeisterte, bin ich etwas enttäuscht, dass er jetzt (noch) nicht dabei ist..

Stephen Dillane als Stannis Baratheon
--> Stannis ist der jüngere Bruder von Robert und der ältere von Renly. Verweilt im Moment auf Dragonstone.
--> Stephen Dillane habe ich bis jetzt noch nicht gekannt, also kann ich zu seinen schauspielerischen Leistungen nicht viel sagen. Vom Aussehen passt er mir aber sehr gut!

Liam Cunningham als Davis Seaworth
--> Davos ist ein ehemaliger Schmuggler im Dienst von Stannis Baratheon. 
--> Der Name ist mir bekannt, allerdings hätte ich jetzt spontan nicht gewusst, wo er überall mitgespielt hat.. Hab ihn wohl schon in "Kampf der Titanen" und "Camelot" gesehen. 
Mit der Wahl bin ich aber trotzdem sehr zufrieden! Und dass Cunningham aussieht wie Jean Reno macht es nur noch besser xD



Carice van Houten als Melisandre
 --> Melisandre ist eine red priestess aus Asshai, auch im Dienst von Stannis Baratheon. 
--> die Schauspielerin kannte ich wieder nicht, aber wieder passt sie vom Aussehen her super! Sehr, sehr hübsche Frau!



 
Oliver Ford Davies als Maester Cressen
 --> Maester auf Dragonstone
--> Joa, wird schon passen xD Ist jetzt keine soo große Rolle.





und die schon länger bekannten Castings:

Gwendoline Christie als Brienne 
 --> Brienne of Tarth, im Dienste von Renly Baratheon. Genannt "the Beauty".
--> Sehr begeistert! Die Schauspielerin war ein Fan-Favorit! Außerdem ist sie keine typische Hollywood-Beauty und hat sehr schöne Augen.



Natalie Dormer als Margaery Tyrell
--> Schwester von Loras Tyrell
--> scheint ja vielen aus den Tudors bekannt zu sein. Ich kenne sie wieder nicht und finde sie etwas zu alt für die Rolle.. Aber am Ende zählt eh nur das schauspielerische Können! 

Insgesamt konnten bis jetzt alle Schauspieler aus der Serie überzeugen. Ich hoffe das bleibt in Zukunft auch so!

Und für James Purefoy müsste sich doch noch eine Rolle finden lassen..
Vielleicht Mance Rayder? Quorin Halfhand? Oberyn Martell? Euron Crow's Eye?

Saturday, 16 July 2011

Rezension: The Other Lands von David A. Durham

The Other Lands
599 Seiten
Verlag: Anchor books
Erscheinungsjahr: 2010
englische Version

Kurzbeschreibung (!Spoilergefahr!)
A few years have passed since the conquering of the Mein, and Queen Corinn is firmly in control of the Known World-perhaps too firmly. With plans to expand her empire, she sends her brother, Dariel, on an exploratory mission to the Other Lands. There Dariel discovers a lush, exotic mainland ruled by an alliance of tribes that poses a grave danger to the stability of the Known World. Is Queen Corinn strong enough to face this new challenge? Readers of this bold, imaginative sequel will not be disappointed in the answer. 

Eigene Meinung
Insgesamt find ich den zweiten Teil der Acacia-Trilogie enttäuschend. Er kann meiner Meinung nach nicht mit dem Vorgänger mithalten und wird erst gegen Ende spannend.
Das Buch beginnt um die 9 Jahre nach den Geschehnissen aus Teil 1, was mich ein bisschen irritiert hat. Aber gut. So gibts interessante neue Konstellationen.
Und es fängt auch gar nicht schlecht an. Die Hauptpersonen sind wie vorher auch die Akaran-Geschwister..und einige neue Personen.
Dariels Handlungsstrang war am vielversprechendsten und obwohl das eine oder andere Geheimnis (Stichwort quota-children) aufgelöst wurde, hat auch dieser mich nicht wirklich in seinen Bann gezogen. Genauso gehts mir mit den anderen Handlungssträngen. Ich hatte das Gefühl, eine über 300 Seiten lange Einleitung zu lesen. Es passiert zwar schon viel, aber leider wird kaum Spannung aufgebaut. Die Personen reisen durch die Gegend..intrigieren..aber man wird dieses Mal nicht so mitgerissen wie von der Handlung des 1. Teils.
Die Geschichte um Kelis hatte auch Potential aber auch hier wurde es erst am Ende kurz spannend..
Wenn Elya, ein ganz toller neuer Charakter, über den ich aber nicht mehr erzählen möchte, nicht aufgetaucht wäre, hätte ich wohl schon früher aufgegeben. 
So hab ich noch weitergelesen und siehe da - im 3. Teil des Buches wird es interessanter.
Es gab erstmal einen Moment, der absolut überraschend für mich kam.. nach der Geschichte um die quota-kids.
Und auch die Gefahr, in die sich Corinn begibt, bringt mehr Spannung..
Trotzdem hatte auch Teil 3 einige Szenen, die ich wirklich nur überflogen habe..und sowas mache ich sonst nie! Aber ich wollte das Buch endlich beenden.
Dank des absolut überraschenden Endes (ja, auch ein cliffhanger...), werde ich jetzt die Trilogie auf jeden Fall noch beenden und hoffen, dass der letzte Band mich wieder begeistern kann.

Friday, 15 July 2011

Bücher, auf die ich warte..

Hier stelle ich euch mal ein paar der Bücher vor, die in den nächsten Monaten oder Jahren erscheinen werden und auf die ich gespannt warte!

1. City of Dragons (The Rain Wild Chronicles 3) von Robin Hobb
Hab ich gerade eben entdeckt. Wird voraussichtlich im April 2012 erscheinen und der letzte Teil der Rain Wild Chronicles sein. 
Da Robin Hobb eh zu meinen absoluten Lieblingsautorinnen gehört und ich fast alles von ihr schon verschlungen habe (nur "Soldier Son" hab ich noch vor mir) und die Rain Wilds liebe, werd ichs mir natürlich sofort kaufen, wenn es veröffentlicht wird!



2. The Sacred Band (Acacia Trilogy 3) von David A. Durham
Auch der letzte Teil einer Trilogie. Ich fand den ersten Teil wirklich, wirklich gut und hab gespannt auf Teil 2 gewartet. Den hab ich Anfang des Jahres gelesen und war sehr enttäuscht. Die Story besteht zum größten Teil aus Einleitung und hat viele Längen. Manche Passagen hab ich sogar nur überflogen. 
Trotzdem hat mich das Ende neugierig gemacht und ich hoffe, dass Teil 3 wie Teil 1 wieder überzeugen kann. Das Buch soll im Oktober 2011 als Hardcover erscheinen und im Januar 2012 als Taschenbuch. Hier werde ich wohl auf die billigere Version warten.


3. The Winds of Winter (A Song of Ice and Fire 6) von George R. R. Martin
Ja, ich weiß, ich lese gerade erst Band 5, aber auf Band 6 freu ich mich trotzdem schon! Es ist allerdings noch kaum etwas bekannt. Einige Kapitel sind wohl schon fertig, da GRRM welche aus dem 5. Buch herausgenommen hat, aber es wird wohl noch ein paar Jährchen dauern, bis Band 6 auf dem Markt ist. Ich bin das Warten ja gewohnt. Hauptsache ich habe es irgendwann! 


4. The Undivided (Rift Runners 1) von Jennifer Fallon
Ich freue mich schon unglaublich auf die neue Trilogie von Jennifer Fallon, deren erster Teil im Februar 2012 erscheinen soll. Bis jetzt hab ich von ihr alles gelesen, bis auf ein Buch, das hier aber schon bereit liegt. Die neue Trilogie geht wohl mehr in die Science Fiction-Richtung, aber von Fallon würde ich echt alles kaufen. Auch, wenn sie auf einmal historische Nackenbeißer schreiben würde.


5. The Republic of Thieves (Gentleman Bastard Sequence 3) von Scott Lynch
Der 3. Teil der Reihe um Locke Lamora, Jean Tannen und co. 
Sollte eigentlich schon Anfang des Jahres erscheinen, aber das Datum verschiebt sich immer. So wie es aussieht, ist das Buch wohl noch gar nicht fertig? Ich werd im Moment nicht schlau aus den Informationen.. Bei amazon steht die deutsche Übersetzung für Oktober 2011 drin und die englische Ausgabe für Dezember 2011. Das kann ja nicht passen. Das wirkliche Veröffntlichungsdatum ist wohl noch nicht bekannt.

6. The Doors of Stone (Kingkiller Chronicle 3) von Patrick Rothfuss
Ich weiß nicht, ob das schon der richtige Titel ist oder nur ein vorläufiger.. Habe Teil 2 auch erst dieses Jahr gelesen und war begeistert! Teil 3 wird wohl der letzte Teil um Kvothe und sein Leben sein und es steht noch nicht fest, wann das Buch erscheint, da der Autor es gerade schreibt ;-)


...das wars erstmal! Natürlich können sich die Informationen zu den Veröffentlichungsterminen noch ändern! Ich werde dann den Post editieren :)

Thursday, 14 July 2011

Zwischenstand

Der DANCE ist da! Endlich! Und fast hätte ich ihn verpasst. War gerade 10 Minuten zu Hause, als die Lieferung angekommen ist.

Das Buch ist sehr, sehr hübsch und auch sehr schwer.. Wird meine Tasche wohl die nächsten Tage komplett ausüllen ;-)

Glücklicherweise hat mich die gebundene(!) Ausgabe nur 15 Euro gekostet. Im Geschäft hab ich die gleiche Version für das doppelte gesehen.. Das finde ich schon ziemlich unverschämt! Ich hoffe, dass niemand dafür Geld ausgibt. 

Eigentlich wollte ich ja "A Feast for Crows" erst nochmal komplett lesen, bevor ich mich dem Dance widme..aber jetzt hab ich gar keine Lust mehr darauf^^ Ich denke, ich werde parallel weiterlesen. Schließlich spielt die Handlung vom Dance auch parallel zu der von AFFC. Jedenfalls am Anfang noch. 

Ich bin einfach viel zu gespannt! Hab den Prolog schon gelesen und gesehen, welches das erste Chapter ist.. Ich MUSS unbedingt weiterlesen. Und das werd ich auch jetzt tun.. 4 Jahre Warten ist einfach genug xD

Allen anderen, die auch Jahre lang auf "A Dance with Dragons" gewartet haben, wünsche ich viel Spaß beim Lesen!! :)

Wednesday, 13 July 2011

Lieblingszitate: Game of Thrones, Episode 3

!Spoilergefahr!

Grand Maester Pycelle: "Should we begin?"
Eddard Stark: "Without the king?"
Renly Baratheon: "Winter may be coming, but I'm afraid the same cannot be said for my brother."

Eddard Stark: "Are you telling me the crown is 3 million in debt?"
Littlefinger: "I'm telling you the crown is 6 million in debt."

Joffrey Baratheon: "So you agree? The Starks are enemies?"
Cersei Lannister: "Everyone who isn't us is an enemy."

Septa Mordane: "Arya would rather act like a beast than a lady."

Eddard Stark: "War is easier than daughters."

Eddard Stark: "Look at me. You're a Stark of Winterfell. You know our words."
Arya Stark: "Winter is coming."
Eddard Stark: "You're born in the long summer. You've never known anything else. But now winter is truly coming and in the winter we must protect ourselves."

Eddard Stark: "We've come to a dangerous place. We cannot fight a war amongst ourselves."

Old Nan: "Don't listen to it. Crows are all liars."

Old Nan: "I know a story about a crow."
Bran: "I hate your stories."
Old Nan: "I know a story about a boy who hated stories."

Old Nan: "Oh my sweet summer child. What do you know about fear? Fear is for the winter. When the snows fall a hundred feet deep. Fear is for the Long Night. When the sun hides for years and children are born and live and die all in darkness. That is the time for fear my little lord."

Robert Baratheon: "What about Aerys Targaryen? What did the mad king say when you stabbed him in the back? I never asked."
Jaime Lannister: "He said the same thing he'd been saying for hours. 'Burn them all'."

Maester Aemon: "When winter does come, gods help us all if we're not ready."

Syrio Forel: "The grip must be delicate."
Arya Stark: "What if I drop it?"
Syrio Forel: "The steel must be part of your arm! Can you drop part of your arm? No!"

Saturday, 9 July 2011

Rezension: Verblendung von Stieg Larsson

Verblendung
688 Seiten
Verlag: Heyne
Erscheinungsjahr: 2007
deutsche Ausgabe


Kurzbeschreibung
Der gescheiterte Journalist Mikael soll sich in die Historie der nordschwedischen Großfamilie Vanger einarbeiten und herausfinden, was vor mehreren Jahrzehnten geschah. Die damals 16-jährige Harriet Vanger verschwand aus einem klassischen Agatha-Christie-Setting: beim Familientreffen auf einer Insel, von der keiner weg konnte. Aber wer ist der Mörder - falls es überhaupt einen gibt? Je mehr sich Mikael in die Familiengeschichte einarbeitet, um so mehr Wahnsinn deckt er auf.


Eigene Meinung 
Ich habe mich lange dagegen gewehrt irgendetwas anderes als Fantasy zu lesen. Egal, wie oft von bestimmten Büchern geschwärmt wurde - ich hatte einfach kein Interesse. Doch letztens hatte ich ein kleines Lese-Tief und tatsächlich keine Lust mehr auf Fantasy. Habe mir dann spontan "Verblendung" von meiner Mama ausgeliehen, ohne zu wissen, um was es genau geht. Ich wusste nur, dass es ein Krimi/Thriller ist. Und ich war motiviert. Ich habe mich sehr auf das Buch gefreut und bin zum Glück dran geblieben. Denn die ersten 50-100 Seiten haben mir nicht so ganz zugesagt. Das war mir zu viel Firmen-Blabla und Charakter-Einführung. Zu viele Erklärungen. Ich weiß, dass die manchmal sein müssen, aber es ist oft ermüdend.
Jedoch nimmt die Geschichte danach sehr schnell an Fahrt auf und man kann das Buch kaum noch aus den Händen legen. Die Hauptpersonen Mikael Blomqvist und Lisbeth Salander wachsen einem sehr schnell ans Herz und sind beide sehr interessante und eigenwillige Persönlichkeiten. Besonders Lisbeth hat mich fasziniert. Es wird Stück für Stück immer mehr über sie bekannt, aber trotzdem bleibt sie weiterhin mysteriös. 
Die Geschichte hat eine ganz eigene, besondere und sehr dichte Atmosphäre. Besonders die Insel, auf der die Familie Vanger wohnt/e hat etwas geheimnisvolles und unheimliches an sich. Ich hab sehr gerne darüber gelesen. Die ganze Geschichte ist sehr verworren, es treten sehr viele Personen auf, aber trotzdem wird man nicht von Informationen erschlagen, sondern beginnt das "große Bild" langsam zu begreifen. Die Suche von Mikael, die am Anfang noch so sinnlos erscheint, ist einfach grandios beschrieben. Nie ist man sich sicher, wer als Schuldiger in Frage kommt und immer wartet man gespannt auf die nächsten Puzzleteilchen. 
Ich hätte ewig über Mikaels Arbeit lesen können. Und als Lisbeth dann dazustößt wird es nur noch spannender und vor allem gruselig. Wenn man nachts allein im Bett liegt, sollte man bestimmte Stellen vielleicht nicht lesen. Ich war doch überrascht, wie sehr mich die ganze Geschichte gefesselt hat. 


Das einzige Problem, das ich mich dem Buch habe, ist, dass die Auflösung zu früh kam. Die Spannung hätte gerne noch 100 Seiten länger gehalten werden können. Die ganze Firmen-Geschichte hat mich persönlich nämlich wenig interessiert und hätte kürzer abgehandelt werden können. Die Vanger-Story jedoch war ganz, ganz großes Kino! Ich freue mich schon auf den 2. Teil!



Zum Schluss möchte ich noch etwas zur Verfilmung sagen, die ich mir 2 Tage nachdem ich das Buch ausgelesen hatte, angesehen habe.
Meiner Meinung nach ist die recht überflüssig. Wird der Story nicht gerecht und der Mikael-Schauspieler ist eine Katastrophe. Die Story ist hier, im Gegensatz zum Buch, gar nicht spannend, oder interessant, viele Sachen wurden geändert. Sachen, bei denen es absolut nicht nötig gewesen ist.
Mich konnte nur die Lisbeth-Schauspielerin überzeugen.


Ich weiß nicht, ob ich mir die Hollywood-Verfilmung mit Daniel Craig ansehen werde.. Wahrscheinlich bin ich zu neugierig. Meine Erwartungen sind jetzt jedenfalls sehr niedrig.

Lieblingszitate: Game of Thrones, Episode 2

Jaime Lannister: "Even if the boy lives, he would be a cripple, a grotesque. Give me a good clean death any day."
Tyrion Lannister: "Speaking for the grotesques, I have to disagree. Death is so final whereas life, ah.. life is full of possibilities."

Jaime Lannister: "My dear brother.. there are times you make me wonder who's side you're on."
Tyrion Lannister: "My dear brother, you wound me. You know how much I love my family."

Jon Snow: "First lesson: Stick 'em with the pointy end!"

Eddard Stark: "You may not have my name but you have my blood."

Maester Luwin: "Too easily words of war become acts of war."

Catelyn Stark: "There must always be a Stark in Winterfell."

Joffrey Baratheon: "I won't hurt him...much."

Eddard Stark: "The wolf is of the North. She deserves better than a butcher."

Wednesday, 6 July 2011

Lieblingszitate: Game of Thrones, Episode 1

Einige Zitate aus der ersten Folge der erfolgreichen HBO-Serie "Game of Thrones":

Ser Waymar Royce: "Do the dead frighten you?"

Eddard Stark: "He won't be a boy forever.. and winter is coming."

Eddard Stark: "The man who passes the sentence should swing the sword."

Eddard Stark: "A mad man sees what he sees."

Tyrion Lannister: "Never forget what you are. The rest of the world will not. Wear it like armor and it can never be used to hurt you."

Tyrion Lannister: "All dwarfs are bastards in their fathers' eyes."

Illyrio: "A dothraki wedding without at least three deaths is considered a dull affair."

Jaime Lannister: "The things I do for love."

Sunday, 3 July 2011

Warten auf "A Dance with Dragons"

Oh ja. Das tue ich seit mittlerweile 3 oder 4 Jahren.. Und es war auch kein Problem, nachdem vor ein paar Monaten der Erscheinungstermin bekannt gegeben wurde. Der 12.7 passt mir wunderbar!

Nur.... dann kam das Theater mit amazon.de, die vor ein paar Tagen aus versehen (oder auch nicht) die ersten Bücher bereits verschickt haben. Da ich das Buch vorbestellt habe seit April, hatte auch ich gehofft, eine der Glücklichen zu sein, die das Buch bereits in den Händen halten dürfen. Und als sich dann noch das Lieferdatum auf den 29.6 geändert hatte, war ich schon ganz hibbelig.

Nur zu früh gefreut.. Während irgendwie jeder den ich kenne das Buch schon bekam, wurde es mir nicht geschickt und das Versand-Datum wieder verändert.

Toll... Was mich so ärgert ist eigentlich nicht, dass ich es erst am 12.7 bekomme, sondern das andere es schon so viel früher haben. Mit dem 12. hatte ich keine Probleme.. Aber jetzt wird das Internet von Spoilern überschwemmt (bin schon über ein paar gestolpert..), man kann nicht mitdiskutieren etc.

Das hat mir wirklich etwas die Laune verdorben..

I'm sorry!

..Wie die meisten sicher schon bemerkt haben, habe ich schon wieder vergessen das 31 Tage/31 Bücher-Spiel fortzusetzen. Das liegt daran, dass ich mal wieder so viel zu tun und keinen Kopf habe für meinen Blog. Leider :(
Und deshalb werd ich das Spiel auch erstmal abbrechen und wohl in 2 Wochen erst weiterführen.
Ab dem 12.7 ist meine Klausur-Phase schon fast vorbei und dann gibts auch wieder viiel mehr von mir zu lesen! Paar Rezis stehen noch an, einige Top10-Listen und was mir sonst noch so einfällt^^
Vielleicht gibts auch schon früher was neues - kommt ganz darauf an, wie viel Stress ich habe.